von: mediamag.at-Redaktion

Das kann Apples Touch Bar

Die neue Bedienleiste des MacBook Pro

Apple hat das neue MacBook Pro vorgestellt und überrascht vor allem mit der Touch Bar. Sie ersetzt die Leiste mit den Funktionstasten und kann so einiges. Wir zeigen, was.

Die Touch Bar ist die zentrale Neuigkeit beim aktuellen MacBook Pro.
Foto: Apple

Der bunte Streifen, der dort sitzt, wo bisher die F-Tasten waren, ist vor allem eine Ergänzung zu den anderen Eingabemöglichkeiten via TrackPad und Tastatur.

Mit der Touch Bar können schnelle Eingaben gemacht werden.
Foto: Apple

Grundeinstellungen ändern

Mit der Touch Bar lassen sich mit einer Fingerberührung wichtige Grundeinstellungen wie Helligkeit, Lautstärke oder Mission Control steuern. Die System-Informationen sind auf der rechten Seite der Touch Bar eingeblendet, wenn Apps nicht die volle Breite der Leiste beanspruchen.

Surfen mit Fingertipp

Wenn User mit Safari surfen, wird die Touch Bar zur Steuerungseinheit für schnelles Navigieren im Internet. Hier können favorisierte Webseiten angezeigt werden, man kann blitzschnell zwischen geöffneten Tabs hin- und herscrollen. Weiters kann die Suchleiste geöffnet werden.

Bilder und Texte

Die App  Fotos nutzt die Touch Bar, damit man schnell Bilder durchsuchen kann. Man kann Bilder auch neu ausrichten. In Textanwendungen schlägt die Touch Bar Wörter vor und bietet Bedienelemente, mit denen Schriftarten oder Schriftgrößen ausgewählt werden können.

Blitzschnell zwischen Fotos scrollen mit der Touch Bar.
Foto: Apple

Photoshop-Anwender können sich über den zusätzlichen Nutzen freuen, denn wichtige Funktionen können aus dem Programm-Menü in die Touch Bar gelegt werden und sind somit leichter erreichbar. Man wird zwischen Ebenen wechseln oder Änderungen nachvollziehen können.

Im iMessage stehen eine Reihe von Emojis zur Verfügung, die durch eine Berührung mit dem Finger blitzschnell in den Text eingesetzt werden können. Mails können mit der Touch Bar in Ordner verschoben, als ungelesen markiert oder archiviert werden. Das Sortieren und Abschicken von Mails gehört selbstverständlich auch zur Funktion.

Anmelden und shoppen

Die Touch Bar ist in drei Bereiche unterteilt. Rechts befindet sich der Touch ID-Fingerabdruckscanner. Mit ihm wird das MacBook entsperrt, es kann der Account gewechselt werden, und hier kann man auch online einkaufen. Jeder, der mittels Fingerabdruck registriert ist, kann das MacBook für sich entsperren. Durch Auflegen des Fingers switcht das Gerät zwischen den verschiedenen Accounts.

Darüber hinaus kommt die Touch Bar bei iTunes, GarageBand, Maps und iMovie zum Einsatz. Welche Möglichkeiten Drittanbieter liefern werden bleibt abzuwarten, Touch Bar soll auf jeden Fall Microsoft Office unterstützen.

Weiterlesen: Die Highlights der Mac-Keynote