von: mediamag.at-Redaktion

Die perfekte Musik für das Lauftraining

Playlisten für jeden Puls

Es kommt auf den richtigen Takt an: Wer das Verhältnis zwischen den Beats per Minute (BPM) und der eigenen Pulsfrequenz gut abstimmt, kann sein Lauferlebnis noch schöner und effizienter gestalten.

Die perfekte Playliste für das Lauftraining
Foto: Halfpoint / iStock

Über die optimale Musikwahl bei der Lauf-Playliste scheiden sich die Geister. Manche Läufer schwören auf Rap oder Techno, andere lassen sich von schwülstig-schönen Popmelodien zu neuen Höchstleistungen anspornen. Doch wie findet man nun die richtigen Songs für das sportliche Mixtape? Grundsätzlich sorgen fröhliche Melodien für ein erfüllteres Lauferlebnis als traurige Balladen: „Happy Songs" sollten daher immer den Vorzug bekommen.

Die perfekte Playliste für das Lauftraining
Foto: AmmentorpDK / iStock

Zum Aufwärmen: 120 BPM

  • Bon Jovi: „It’s My Life“ (120 BPM)
  • Robin Thicke ft TI & Pharell: „Blurred Lines“ (120 BPM)
  • P!nk: „Raise Your Glass“ (122 BPM)
  • Glasperlenspiel: „Geiles Leben“ (122 BPM)
  • Katy Perry: „Teenage Dream“ (120 BPM)
  • Adele: „Rumour Has It“ (120 BPM)
  • Lady Gaga: „Telephone“ (122 BPM)
  • Whitney Houston: „I Wanna Dance With Somebody) (119 BPM)
  • Julian LePlay: „Hand In Hand“ (124 BPM)
  • Michael Jackson: „Don’t Stop Til You Get Enough“ (119 BPM)
  • Cindy Lauper: „Girls Just Wanna Have Fun“ (121 BPM)
  • Deee-Lite: „Groove Is In The Heart“ (121 BPM)

 

Schnelles Laufen: 130 BPM

  • Andreas Gabalier: „Hulapalu“ (132 BPM)
  • Ariana Grande: „Dangerous Woman“ (134 BPM)
  • Jennifer Lopez: „On The Floor“ (130 BPM)
  • PSY: „Gangnam Style“ (132 BPM)
  • Maroon 5: „Moves Like Jagger“ (128 BPM)
  • Britney Spears: „Ooh La La“ (128 BPM)
  • P!nk: „Get The Party Started“ (129 BPM)
  • Salt-N-Pepa: „Push It“ (128 BPM)
  • Destiny’s Child: „Survivor“ (132 BPM)
  • David Guetta & Nicki Minaj: „Turn Me On“ (128 BPM)
  • LMFAO: „Party Rock Anthem“ (130 BPM)
  • The Black Eyed Peas: „Don’t Stop The Party“ (130 BPM)

 

Kardio-Workout: 140 BPM

  • Zoë: „Loin d’ici“ (148 BPM)
  • Adele: „When We Were Young“ (144 BPM)
  • Michael Jackson: „Beat It“ (139 BPM)
  • Iggy Pop: „The Passenger“ (138 BPM)
  • Billy Joel: „It’s Still Rock And Roll To Me“ (141 BPM)
  • Blondie: „Call Me“ (142 BPM)
  • Talking Heads: „Wild Wild Life“ (138 BPM)
  • Gorillaz: „Feel Good Inc.“ (129 BPM)
  • Placebo: „Every You Every Me“ (140 BPM)
  • Eminem: „Kim“ (142 BPM)
  • Christina Aguilera: „What A Girl Wants“ (142 BPM)
  • Coldplay: „Charlie Brown“ (128 BPM)

 

Push it to the Limit: 150-160 BPM

  • Sido / Andreas Bourani: „Astronaut“ (150 BPM)
  • SDP / Adel Tawil: „Ich will nur dass du weißt“ (164 BPM)
  • OutKast: „Hey Ya!“ (160 BPM)
  • Lenny Kravitz: Fly Away (160 BPM)
  • Pharrell Williams: „Happy“ (160 BPM)
  • Taylor Swift: „Shake It Off“ (160 BPM)
  • Kings Of Leon: „Sex On Fire“ (153 BPM)
  • Billy Joel: „You May Be Right“ (150 BPM)
  • Foo Fighters: „DOA“ (152 BPM)
  • No Doubt: „Don’t Speak“ (152 BPM)
  • Jason Mraz: „I’m Yours“ (151 BPM)
  • Avril Lavigne: „Sk8ter Boi“ (150 BPM)

 

Chillout: 60-90 BPM

  • Sia: „Cheap Thrills“ (90 BPM)
  • Alan Walker: „Faded“ (90 BPM)
  • Adele: „Lovesong“ (60 BPM)
  • Massive Attack: „Teardrop“ (89 BPM)
  • Florence and the Machine: „Dog Days Are Over“ (75 BPM)
  • Justin Timberlake: „Cry Me A River“ (74 BPM)
  • Queen: „Bohemian Rhapsody“ (72 BPM)
  • The Beach Boys: „Good Vibrations“ (69 BPM)
  • The Doors: „Roadhouse Blues“ (63 BPM)
  • Soft Cell: „Tainted Love“ (67 BPM)
  • Van Morrison: „Moondance“ (67 BPM)
  • Frank Sinatra: „I’ve Got You Under My Skin“ (63 BPM)