von: mediamag.at-Redaktion

IFA 2019: Die Wearables der Messe

News von Garmin, Fitbit, Samsung und Huawei

Auf der IFA 2019, der jährlichen Technik-Trendmesse in Berlin, stellen die Hersteller ihre neuesten Tracker und Smartwatches vor. Wir geben einen Überblick.

Die Fitbit „Versa 2“ Smartwatch.
Foto: Fitbit

Neues fürs Handgelenk

Wearables, die mit Style und innovativen Funktionen punkten: Auf der internationalen Technikmesse, der IFA 2019 in Berlin, zeigten die Hersteller ihre neuesten Fitnesshelfer fürs Handgelenk. Wir haben einen Blick auf die trendigen Gesundheits-Gadgets geworfen:

Garmin

Der Hersteller kam mit einer ganz neuen Smartwatch und jüngster Generationen beliebter Tracker zur Messe. Neuling im Programm ist „venu“, eine GPS-Smartwatch mit AMOLED-Display im einzigartigen, stylishen Look und umfangreichen Fitness-, Sport- und Gesundheitsfeatures inklusive einer neuen Sicherheitsfunktion, „Garmin Pay“ und integriertem Musikplayer mit Platz für bis zu 500 Songs.

Die Garmin „venu“.
Foto: © Garmin Deutschland GmbH

Ebenfalls mit im Gepäck hatte Garmin die neue Generation der „vívomove“-Serie, mit erweiterten Wellness-, Fitness- und Sportfunktionen sowie Connected GPS. Das neue elegante „Fitness-Accessoire“, wie es der Hersteller selbst nennt, erscheint in drei Ausführungen und insgesamt 15 verschiedenen Designvarianten.

Die neue GPS-Multisport-Smartwach „vívoactive 4“ ist ein Update des Allrounders „vívoactive“ und bietet u. a. 20 integrierte Indoor- und Outdoor-Sportprofile, 40 animierte, On-Screen-Work-outs sowie den persönlichen Lauftrainer „Garmin Coach“. Auch dieses Modell hat die neue, automatische Unfallbenachrichtigung samt Notfallhilfe integriert.

„fēnix 6“-Serie von Garmin

Bereits vor der Messe hat Garmin die neue „fēnix 6“-Multisportuhren-Serie vorgestellt. Mit Outdoor-Funktionen zum Navigieren wie Multi-Satelliten-Kompatibilität (GPS, GLONASS und Galileo) samt Höhenmsser und Kompass finden sich Sportler überall zurecht. Extrem robust im Design und mit einer Akkulaufzeit von 60 Stunden im GPS-Modus übertreffen die Modelle ihre Vorgänger der „fēnix 5“-Reihe deutlich.

Mit der Pulse Ox2-Messung wird der Sauerstoffgehalt im Blut ermittelt und die „Body Battery“-Wert zeigt das Energielevel des Körpers auf Basis von Herzfrequenzvariabilität, Stress, Schlafqualität und Aktivitäten an. Ein Highlight ist der „Climepro“-Messwert, der Daten zu Steigung, Distanz und Höhenmeter liefert.

Die Garmin „fenix 6“.
Foto: Garmin Deutschland GmbH

Fitbit „Versa 2“

Eine neue Generation der „Versa“ bringt Fitbit zur Messe mit. Die Smartwatch „Versa 2“ soll noch fortschrittlichere Gesundheits-, Fitness- und Smart-Features bieten und dank eines größeren Displays und eines stärkeren Prozessors leistungsfähiger sein. Mit dem integrierten Mikrofon und „Alexa“ kann die Uhr per Sprachsteuerung bedient werden. Neu „an Bord“ ist auch „Spotify“ fürs Abspielen von Musik und Podcasts.

Die Fitbit „Versa 2“ Smartwatch.
Foto: Fitbit

Der Akku soll fünf Tage durchhalten, was auch für die erweiterte App-Funktionen wie dem verbesserten Schlafindex und „Smart Wake“ genutzt werden kann. Bei letzterem wird der Benutzer in einer Leichtschlaf-Phase geweckt, welche das Gerät dank Machine Learning ermittelt.

Die Samsung „Galaxy Watch Active2“

Die bereits im Vorfeld der IFA vorgestellte „Galaxy Watch Active2“ von Samsung erkennt 39 verschiedene Sportarten, überwacht Schlaf sowie Stresslevel und schlägt passende Übungen zur Entspannung vor, wenn der Puls Aufregung signalisiert. Beim Laufen gibt die Uhr Tipps in Echtzeit und bietet dazu Musik via „Spotify“.