von: mediamag.at-Redaktion

Das Startmenü bei Windows 10

Ein echter Dauerbrenner

Ganze Generationen von PC-Usern kennen und lieben es: Das Windows-Startmenü. Mit der aktuellen Version Windows 10 feiert das anwenderfreundliche Feature ein Comeback. Doch wozu ist das Startmenü eigentlich da?

Die wichtigsten Funktionen des Windows 10 Startmenüs.
Foto: Microsoft

Alles begann Anfang der 1990er-Jahre: Mit der grafischen Oberfläche von Windows 3.11 begann der globale Erfolgslauf von Microsoft. Vor allem die intuitive und weitgehend selbsterklärende Bedienung sorgte für millionenfache Verkäufe des Betriebssystems. 

Ganze Generationen von PC-Usern kennen und lieben es: das Windows-Startmenü.
Foto: Microsoft

Dreh- und Angelpunkt

Plötzlich musste man kein PC-Experte oder gar Programmierer mehr sein, um schnell und einfach Word-Dokumente zu erstellen oder mit Excel Kalkulationen durchzuführen. Dreh- und Angelpunkt von Windows war von Anfang an das Startmenü: Erreichbar über den mittlerweile legendären „Start“-Button in der rechten, unteren Bildschirm-Ecke, konnten und können noch heute alle Programme, Funktionen und Einstellungen mit wenigen Mausklicks erreicht werden.

User lieben das Startmenü

Nachdem Microsoft mit der Version 8 im Jahr 2011 das Startmenü zum Ärger vieler Benutzer weitestgehend durch die neue Kachel-Struktur ersetzte hatte, kehrte man mit der aktuellen Version Windows 10 wieder dazu zurück.