von: mediamag.at-Redaktion

Die Health-Mate App im Check

Diese App macht die Withigs Body Cardio so smart

Immer mehr Haushaltsgeräte gelten mittlerweile als „smart“. Dass es nicht damit getan ist, dem jeweiligen Gadget eine eigene App zu spendieren, beweist Withings mit seiner innovativen Körperwaage „Body Cardio“: Die cleveren Features der dazugehörigen „Health Mate“-App machen die stylische Waage zu einem Must-have für Gesundheitsbewusste.

Die Withings Health-Mate-App im Check
Foto: Content Creation GmbH

Über Sinn und Unsinn einer smarten Körperwaage muss jeder für sich selbst entscheiden. Fakt ist: Neben der grafischen Darstellung der persönlichen Entwicklung von Körpergewicht, Fettmasse, Knochenmasse, Muskelmasse oder Herzfrequenz misst die „Body Cardio“ von Withings einen bis dato praktisch unbekannten Wert: die Pulswellengeschwindigkeit. Dabei handelt es sich um die Geschwindigkeit der vom Herzschlag ausgehenden Vibrationen entlang der Arterienwand. Aus medizinischer Sicht gibt dieser Wert verlässlich Auskunft darüber, wie es um die Gesundheit des Herzens bestellt ist.

Neben der grafischen Darstellung der persönlichen Entwicklung von Körpergewicht, Fettmasse, Knochenmasse, Muskelmasse oder Herzfrequenz misst die „Body Cardio“ von Withings einen bis dato praktisch unbekannten Wert: die Pulswellengeschwindigkeit.
Foto: Content Creation GmbH

Für die Gesundheit der Arterien

Damit sorgte die selbsternannte smarte Körperwaage nicht nur für jede Menge Schlagzeilen, sondern schaffe auch den entscheidenden Schritt vom verspielten Fitness-Tracker hin zum seriösen Gesundheits-Gadget. Denn plötzlich kann ein Wert, dessen Analyse bis dato nur im Krankenhaus an Personen mit Bluthochdruck oder chronischen Erkrankungen durchgeführt werden konnte, jeden Tag in Sekundenschnelle im eigenen Bad erledigt werden. Immerhin: Der Wert gibt an, ob ein Verdacht auf Bluthochdruck oder eine Arterienverhärtung besteht, die wiederum einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zur Folge haben können.

Für die Gesundheit der Arterien
Foto: Content Creation GmbH

Selbsterklärend

Nun aber zur „Health-Mate“-App: Diese präsentiert sich bereits bei der erstmaligen Einrichtung sehr intuitiv. Schritt für Schritt wird der User durch die Installation geführt. Nicht einmal die Daten für das eigene WLAN-Netz müssen manuell eingetragen werden – stattdessen kann man die bereits gespeicherten Daten auf dem iPhone für die „Body Cardio“ freigeben. Schon nach wenigen Minuten ist die smarte Waage für die erste Messung bereit und überträgt die Daten danach an die „Health-Mate“-App, von wo sie wahlweise auch mit Apple Health oder Google Fit synchronisiert werden können.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei aufzuzeigen, welche enorme Unterschiede selbst kleinste Veränderungen des Lebensstils bewirken können.
Foto: Content Creation GmbH

Motivationshilfe

Neben einer ausführlicheren und klareren Darstellung sämtlicher gemessener Gesundheitsdaten – das Display auf der Waage bietet gerade einmal eine Auflösung von 128 x 64 Pixeln – nimmt es die „Health-Mate“-App mit der Gesundheit tatsächlich ziemlich genau: Das Alter und das persönliche Fitnesslevel wird zur Interpretation der Werte herangezogen. Das Hauptaugenmerk liegt darauf aufzuzeigen, welche enorme Unterschiede selbst kleinste Veränderungen des Lebensstils bewirken können. Die App motiviert und gibt außerdem Tipps, wie man sich weiterhin verbessern kann.