von: mediamag.at-Redaktion

Digitale Organisationstalente

Die besten To-do-Apps

Sie sind die Herrscher über das Chaos, helfen uns durch Berufsalltag und Freizeitstress und bilden das organisatorische Fundament für die „Generation Multitasking“: Die Rede ist von den digitalen Aufgabenplanern fürs Smartphone. Umso wichtiger ist es, die perfekte To-do-App für den persönlichen Bedarf zu finden.

Die besten To-do-Apps
Foto: Ridvan celik/iStock

Die Auswahl der Task-Manager und To-do-Listen-Apps fürs Smartphone scheint fast so lang wie die der unerledigten Aufgaben. Die App-Stores wimmeln geradezu von digitalen Kalendern, die uns den Alltag erleichtern sollen. Doch nicht alle cleveren Helferlein halten dem Praxistest stand. Die Top 3 im Überblick.

Things

Things
Foto: Screenshot Things

Einfach, aber effizient – so lautet das Erfolgsrezept der App „Things“. Für jede anstehende Aufgabe wird per Tastatur oder Spracheingabe ein Eintrag erstellt, der dann selbst erstellten Themenbereichen oder Tagen zugordnet wird. So puristisch die Anwendung auf den ersten Blick wirkt, so vielfältig sind die etwas versteckten Funktionen. Als besonders wirksam erweisen sich die Tags, die jedem Eintrag zugeordnet werden können. Als weitere Kriterien können Priorität, Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad der zu erledigenden Aufgabe festgelegt und somit als Such- bzw. Ordnungskriterium verwendet werden. Things funktioniert auch ohne Registrierung beim dazugehörigen Webdienst – eine wohltuende Besonderheit im Vergleich. Größter Nachteil: Die App ist nur für Apple-Geräte erhältlich.

iOS

Wunderlist

Wunderlist
Foto: Screenshot Wunderlist

Als eine Mischung aus professioneller To-do-App für den Job und praktische Einkaufsliste für die Freizeit präsentiert sich die in Berlin entwickelte App Wunderlist. Hauptzielgruppe sind jedoch sicherlich Privatpersonen. Umso besser, dass die wichtigsten Funktionen kostenlos funktionieren. Ein System aus Listen, Aufgaben, Unteraufgaben und Unterlisten, dass auch offline verfügbar ist, schafft Ordnung im alltäglichen Erledigungs-Wahnsinn. Gemäß dem Slogan „Synchronisiere dein Leben“ arbeitet Wunderlist auf allen gängigen Plattformen, auch per Mail oder via Web-Client lassen sich Listen und Aufgaben erstellen und abhaken.

iOS | Android | Windows Phone

Remember The Milk

Remember The Milk
Foto: Screenshot Remember The Milk

Der Name der App wirkt verspielt, doch das Konzept ist schlüssig und das Design angenehm aufgeräumt. Grundsätzlich handelt es sich bei der Anwendung um eine webbasierte To-do-Lösung, die jedoch auf iOS, Android, Blackberry und weiteren verbreiteten Plattformen funktioniert – nur Windows Mobile-User schauen durch die Finger. Alleinstellungsmerkmal von „Remember The Milk“ ist neben dem eingängigen Namen das One-Touch-Bedienungskonzept: Alle wichtigen Funktionen lassen sich unkompliziert und ohne großen Suchaufwand mit einem Fingertipp erledigen. Wichtige Inhalte werden gut sichtbar hervorgehoben, Funktionen sind klar bezeichnet. Einziger Minuspunkt: Erst der kostenpflichtige Pro-Account bietet eine Erinnerungsfunktion.

iOS | Android