von: mediamag.at-Redaktion

Digitales Fernsehen

Wie DVB-T funktioniert

Fernsehen über DVB-T Technologie ist in aller Munde, und wird immer beliebter. Was es dabei auf sich hat und warum es sich lohnt, in Zukunft auf die kabellose Technik zu setzen, erfährt man hier.

DVB-T
Foto: Teradat/Santivivut

Was genau ist DVB-T?

DVB-T ist ein standardisiertes Verfahren für die Übertragung von digitalen Inhalten ins eigene Wohnzimmer. Radio, Fernsehen, Raumklang, Mehrkanalton und andere interaktive Dienste laufen so über einen einzige Technologie ab und ersparen dadurch die komplizierte Verkabelung unterschiedlicher Geräte. Die Abkürzung und Bezeichnung DVB steht dabei für Digital Video Broadcasting, was so viel wie „Digitaler Videorundfunk“ bedeutet.

Worin liegen die Vorteile der Technik?

Der Haupt-Grund, auf DVB-T zu setzen, ist ganz einfach, nämlich reduzierte Kosten.
Während für das Kabelfernsehen monatliche Gebühren anfallen, ist TV schauen mittels DVB-T  kostenfrei. Durch die digitale Übertragung ist es zudem möglich, neue zusätzliche TV-Kanäle aus beispielsweise benachbarten Ländern zu empfangen.

Ein weiterer Vorteil von DVB-T liegt in der gesteigerten Ton- und Bildqualität gegenüber analoger Signal-Übertragung. Ein Beispiel: Entspricht das analoge Antennenfernsehen der Qualität eines VHS-Videos, überzeugen digitale Inhalte mit gestochen scharfer DVD-Qualität. Der Ton kann dabei sogar als Dolby Digital Surround Sound empfangen werden. Unabhängig von den Wetterbedingungen ist ein störungsfreier Empfang sichergestellt. Für Notebooks oder Tablets sind entsprechende Erweiterungskarten erhältlich, an welche eine handliche Tischantenne angeschlossen werden kann. Das Lieblingsprogramm lässt sich so an jedem beliebigen Ort innerhalb des Sendegebiets empfangen.

Wie kann man sich DVB-T in die Wohnung holen?

Für den Empfang des digitalen Signals benötigt es nur zwei Dinge, ein DVB-T Empfangsgerät und eine übliche Antenne, die in den meisten Fällen bereits in der Wohnung oder am Dach des Gebäudes angebracht ist. Empfangsgeräte für DVB-T sind in vielen neuen TV-Geräten ebenfalls bereits serienmäßig integriert.