von: mediamag.at-Redaktion

Display am Smart Cover

Apple holt sich das Patent

Die Smart Covers von Apple könnten bald richtig schlau werden: Der Konzern hat sich ein Patent gesichert, das den Einbau von Zweit-Displays – und vielen anderen Features – in die iPad-Hülle vorsieht.

Smart Cover für das iPad
Foto: Apple Inc.

Füllhorn an Funktionen

Derzeit sind die Möglichkeiten des Smart Covers, das den Bildschirm diverser iPad-Modelle schützt, nur sehr begrenzt. Lüpft man die Hülle, schaltet sich der Bildschirm des Geräts ein. Schon bald könnte die intelligente Hülle ein Zweitdisplay verpasst bekommen – zumindest hat sich Apple ein diesbezügliches Patent gesichert.

Mit einem zweiten Bildschirm, der in die Hülle integriert ist, könnten Funktionen des iPads erweitert werden, ohne dass das Gerät selbst größer werden muss. Schließlich sollen Tablets möglichst leicht und dünn sein, damit sie auch mobil gut einsetzbar sind.

Praktische Features

Die Zweitdisplays könnten den Empfang von E-Mails anzeigen, den aktuellen Song in der Playliste, aber auch eintreffende Chat-Nachrichten. Für diesen Zweck überlegt Apple die energiesparende E-Ink-Technologie einzusetzen.

Smart Keyboard für das iPad
Foto: Apple Inc.

Auch eine integrierte Tastatur hat sich Apple im Patent absichern lassen. Das iPad Pro verfügt zwar schon über ein solches Keyboard, allerdings muss dieses ohne Display auskommen.

In dem Patent, das Apple bereits im Jahr 2012 beantragt hat, findet sich auch die Idee, Solarzellen in das Smart Cover zu integrieren. Damit würde man – zumindest bei Sonnenschein – nicht mehr zu wenig Saft in seinem Tablet haben. Selbst ein Touchpad könnte sich der Konzern in seiner schlauen iPad-Hülle vorstellen.