von: mediamag.at-Redaktion

3 Features der DJI Mavic Air 2

Qualität und Komfort

Die DJI „Mavic Air 2“ hat einiges zu bieten: Eine großartige Kamera, praktische Bedienhilfen und aufregende Video- und Fototricks. Wir haben für Sie einen Blick auf die besten Features der Drohne geworfen.

Die Drohne „Mavic Air 2“ von DJI.
Foto: DJI

1. „8K Hyperlapse“

Mit dem „8K Hyperlapse“ können Sie spannende Zeitrafferaufnahmen mit geringstem Aufwand kreieren. Der hochaufgelöste Zeitraffer kann in einem von vier Modi aufgenommen werden: Bei „Course Lock“ folgt die „Mavic Air 2“ einer geraden Linie, bei „Waypoint“ setzen Sie Wegpunkte, die das Gerät leiten. Bei „Circle“ dreht sich die Drohne um einen festgelegten Punkt und bei „Free“ haben Sie selbst die Kontrolle. So können auch ungeübte Filmer atemberaubende Shots und Videos erschaffen. Sie legen nur Wegpunkte oder den Kurs fest, die DJI „Fly“-App übernimmt den Rest.

2. „QuickShots“

Mit einer Drohne spektakuläre Szenen zu erschaffen, kann ohne Hilfe oder Erfahrung schwer werden. Die „Mavic Air 2“ von DJI unterstützt Sie dabei mit den sogenannten „QuickShots“. Sie können aus einer breiten Palette aus bereitgestellten Flugmodi wählen. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Drohne genug Platz zum Fliegen hat und das Gerät übernimmt die Arbeit für Sie. Über ein intuitives und einfach zu bedienendes Menü können Sie Musik, Filter und Effekte hinzufügen und direkt über Ihre Social-Media-Kanäle teilen.

3. „OcuSync 2.0“

Wenn Sie mit der Drohne die Umgebung erkunden, ist es wichtig, dass Sie möglichst viel sehen, vor allem, wenn die Drohne sich immer weiter wegbewegt. Mit „OcuSync 2.0“ haben Sie stets eine gute Verbindung zu Ihrer „Mavic Air 2“-Drohne. Die Technologie erlaubt es der Drohne, Videos mit einer Qualität von 1080p auf eine Distanz von 10 km auf Ihr Device zu streamen. Dies erhöht die Sicherheit und den Flugspaß.