von: mediamag.at-Redaktion

3 Kamera-Features des Galaxy Note9

Smarte Bildanalyse gegen Verwackler

Intelligente Kamera-Funktionen unterstützen Handyfotografen, ihr Motiv ins rechte Licht zu rücken. Hier sind die drei besten Features!

Die besten Kamera-Features des Samsung „Galaxy Note9“.
Foto: Samsung

1. Fehlererkennung

Die Augen sind geschlossen, ein Wassertropfen klebt auf der Linse oder zu starkes Licht hinter dem Motiv stört die Aufnahme: Das „Galaxy Note9“ verhilft seinem Benutzer spielerisch zu makellosen Aufnahmen. Das Telefon erkennt automatisch „Fehler“ wie Bewegungsunschärfe, Gegenlicht oder Blinzeln und schickt eine Warnung auf den Bildschirm.

Die besten Kamera-Features des Samsung „Galaxy Note9“.
Foto: Samsung

2. Variable Blende

Gleich dem menschlichen Auge kann die Dual-Kamera des „Galaxy Note9“ unterschiedliche Lichtverhältnisse erkennen und automatisch darauf reagieren. Die variable Blende des Weitwinkelobjektivs erlaubt es dem Samsung-Flaggschiff sich dynamisch an die Tageszeit und das Wetter anzupassen. Für brillante Fotos im direkten Sonnenlicht wird die Blende automatisch auf f/2.4 verkleinert. Mit der f/1.5-Blende sind bei Nacht scharfe Aufnahmen möglich. HDR (High Dynamic Range) sorgt für Detailtreue und lebendige Farben unter schwierigen Verhältnissen.

Die besten Kamera-Features des Samsung „Galaxy Note9“.
Foto: Samsung

3. Szenenoptimierung

Die intelligente Kamera des „Galaxy Note9“ macht Fotografieren zum Kinderspiel: Will man beispielsweise eine Blume ablichten, kann die intelligente Kamera das Motiv erkennen und die richtigen Voreinstellungen treffen. Dabei wählt das Smartphone aus insgesamt 20 verschiedenen Szenen aus, darunter „Sonnenuntergänge“, „Berge“ oder „Essen“.