von: mediamag.at-Redaktion

Drei leckere Take-away-Snacks

Selbstgemachtes für unterwegs

Was in Ihrem Ausflugsgepäck auf keinen Fall fehlen sollte? Leckere Kleinigkeiten für die Stärkung auf dem Berggipfel, am Badesee oder in der Blumenwiese. Mit diesen drei einfachen Rezepten haben Sie das perfekte Sommer-Picknick mit.

Take-away
Foto: Ross Helen/iStock

Sie haben genug von labbrigen Pommes sowie Saucengetränktem auf Würstelstand-Papptellern, aber auch von trockenen Butterbroten aus der Jausendose? Wir haben drei Ideen, wie Sie richtig gute Happen für zwischendurch, die außerdem einfach zu transportieren sind, selbst zubereiten können.

Schicht-Salat

Wenn Sie das Dressing in einem separaten Behälter mitnehmen und den Salat erst vor Ort anrichten, bleibt das Gemüse auch über Stunden in einer dichten Frischhaltebox oder einem leeren Marmeladenglas schön knackig.

Unsere Rezeptidee: je nach Saison Gemüse wie Gurken, Tomaten, Paprika, Salat und Karotten klein schneiden bzw. reiben. Alle Zutaten zusammen mit beispielsweise Couscous in eine Box oder ein Glas schichten. Wer möchte, nimmt neben einem klassischen Balsamico-Olivenöl-Dressing auch einige Limetten-Spalten mit – das gibt noch einen extra Frischekick. 

Salat im Glas
Foto: AnnaIleysh/iStock

Smoothies oder Gazpacho?

Wer eine Kühltasche mit dabei hat, kann eine unwiderstehliche Gazpacho – eine würzige kalte Suppe auf Gemüsebasis – oder einen fruchtig-frischen Smoothie mitnehmen. Beides sind besonders schnell gemachte Gerichte, und beide können ganz einfach in einer Trinkflasche transportiert werden. Eine Anleitung für drei Gazpacho-Varianten finden Sie hier.

Wer einen Smoothie vorbereiten will, braucht dazu nicht viel mehr als die eigene Fantasie: Nehmen Sie frische Früchte nach Belieben und Saison, zum Beispiel Banane, Apfel, Pfirsich und Heidelbeeren. Alles klein schneiden und zusammen mit etwas Joghurt in den Mixer geben, einschalten und – voilá – fertig ist der gesunde Snack zum Mitnehmen. 

Mixen
Foto: Grady Reese/iStock

Wraps

Viele Wraps schmecken nur frisch gerollt wirklich gut, denn mit der Zeit kann die Fülle den Teig aufweichen und alles matschig werden lassen. Herzhafte Wraps, die über Stunden knusprig und resch bleiben, gelingen aber beispielsweise mit Geflügel.

Unsere Rezeptidee: Das Fleisch je nach Wunsch panieren, anbraten und in kleine Stücke schneiden. Für die Fülle ganz nach eigenem Gusto Mais, Salat, Karotten- und Käseraspeln, Sprossen, gewürfelten Paprika, Zwiebel oder Mozzarella nehmen. Alle Zutaten gut durchmischen, in die Teigfladen geben und zum Wrap rollen. Getrennt davon können Sie ein Mayonnaise-Dressing oder auch eine Barbecue-Sauce mitnehmen, die Sie dann vor Ort noch zum Verfeinern wie auch zum Dippen nehmen können. 

Drei Chicken-Wraps
Foto: Maria Lapina/iStock