von: mediamag.at-Redaktion

Neue und kreative Kartoffel-Rezepte

Alle Wege führen nach Pommes

Wer hätte gedacht, dass man köstliche Pommes frites auch so zubereiten kann? Drei erfrischend neue Wege für knusprige Kartoffelstäbchen.

Wer hätte gedacht, dass man köstliche Pommes frites auch so zubereiten kann?
Foto: laperla_foto/iStock

Poutine

Poutine: besteht aus Pommes frites, Käse und Bratensaft
Foto: Fudio/iStock

Diese Spezialität ist in unseren Breiten so gut wie unbekannt, wird aber oft als das inoffizielle Nationalgericht Kanadas bezeichnet. Das deftige Gericht ist einfach und schnell zubereitet und besteht aus Pommes frites, Käse und Bratensaft – den man idealerweise von einem Sonntagsbraten aufgehoben hat.

Zutaten

750 Gramm Kartoffeln
250 Gramm Cheddar
1/4 Liter Bratensauce
Salz

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in nicht zu dünne Stifte schneiden, waschen und trockentupfen. Kartoffel-Sticks in der Fritteuse goldbraun zubereiten. Währenddessen Cheddar grob reiben und Bratensauce auf dem Herd erwärmen. Pommes in einer Schüssel anrichten, salzen, mit Sauce übergießen und Cheddar darüberstreuen.

Pikante Heißluft-Pommes

Knusprige Kartoffelstäbchen sind eine herrliche Ergänzung zu Salat.
Foto: bhofack2/iStock

Eigentlich hat das Zubereiten in der Heißluft-Fritteuse mit dem klassischen „frittieren“ nicht mehr sehr viel zu tun. Die Pommes frites aus diesem Küchengerät schmecken aber hervorragend, selbst wenn sie komplett ohne Fett zubereitet wurden. Statt heißem Öl sorgt hier ein Heißluft-Ventilator für gebräunte Kartoffelstückchen.

Zutaten

1 Kilogramm Kartoffeln
1 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel Cayennepfeffer
1 Teelöffel Kreuzkümmel
1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
1 zerdrückte Knoblauchzehe
ein Schuss Limettensaft
Salz

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in dicke Stifte schneiden. Die rohen Pommes waschen, trockentupfen und – wenn gewünscht – in einer Gewürzmischung aus einem Esslöffel Olivenöl, einem Schuss Limettensaft, dem Knoblauch und je einem Teelöffel der Gewürze wenden. In der Heißluft-Fritteuse bei 180 °C für 20 Minuten goldbraun backen, salzen und servieren.

Sandwich mit Fritten

Die Kult-Kartoffelstäbchen gleich mit in den Sandwich oder Burger zu packen, spart Platz und man bekommt keine öligen Finger.
Foto: cookedphotos/iStock

Pommes-Puristen bitte weghören: Die Kult-Kartoffelstäbchen gleich mit in das Sandwich oder den Burger zu packen, spart Platz – und man bekommt keine öligen Finger. Obwohl das „French Fry Sandwich“ in den USA keine Seltenheit ist, sorgt diese Variante in Österreich noch für Stirnrunzeln.

Zutaten

1 Baguette
250 Gramm Kartoffeln
10 große Salatblätter
3 Tomaten
1/2 Gurke
Sauce(n) nach Wahl

Zubereitung

Das Baguette halbieren, der Länge nach durchschneiden und toasten. Die Kartoffel schälen, in Stifte schneiden, waschen, trockentupfen und im Backrohr goldbraun backen. Währenddessen die Tomaten und die Gurke in Scheiben schneiden und mit dem Salat im Baguette anrichten. Zum Schluss die gesalzenen Pommes und die Lieblingssauce in das Sandwich geben – fertig.