Mediamarkt Österreich
von:

Tipps für den Einstieg ins Thema Vinyl

Das sind die Grundbegriffe

Vinyl ist in. Immer mehr Menschen greifen zu den schwarzen Platten, um Musik zu genießen. Technik und Bedienung können für Einsteiger anfangs komplex erscheinen. Ein wenig Grundlagenwissen reicht aber aus, um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können.

Die wichtigsten Grundlagen für den Einstieg ins Thema Vinyl.
Foto: Ivan_Neru/iStock

Was man braucht

Ganz grundlegend braucht es vier Dinge, ehe man das Kratzen der Nadel auf dem schwarzen Vinyl und seine Lieblingsmusik durch die Lautsprecher hören kann: Plattenspieler, Boxen, Verstärker und natürlich eine Schallplatte.

Hochwertige Boxen sind für den Klanggenuss äußerst wichtig, denn sie wandeln die elektrischen Schwingungen des Verstärkers in mechanische Schwingungen (= Schall) um. Da Plattenspieler ein leises Signal ausgeben, ist ein Phono-Verstärker zwischen Plattenspieler und Boxen ratsam. Sollte weder im Plattenspieler noch im Verstärker ein Vorverstärker integriert sein, ist auch ein solcher notwendig. Der Vorverstärker bereitet das Signal für den Verstärker auf und ermöglicht es, Einstellungen wie Lautstärke, Bässe, Höhen oder Mitten zu verändern.

Tipps für den Einstieg ins Thema Vinyl: Die Hardware.
Foto: Georgijevic/iStock

Der Plattenspieler

Plattenspieler sind einfach aufgebaut. Sie besitzen einen Ein- und Ausschalter sowie einen Tonarm samt Tonabnehmer. Dieser besteht aus einer Abtastnadel, einem Nadelträger, einem Wandler und dem Gehäuse. Tonabnehmer können im Nachhinein gewechselt werden. Hier gibt es qualitativ wie preislich große Unterschiede. Plattenspieler können immer in den zwei Geschwindigkeiten 33 und 45 Umdrehungen pro Minute abspielen. 33 Umdrehungen wählt man für 12-Zoll-Langspielplatten (= LP), 45 Umdrehungen für die kleinen 7-Zoll-Singles oder 12-Zoll-Maxi-Singles. Im Video eine kurze Vorstellung des „PLX-500" von Pionieer DJ.

Einsteigerklasse

Plattenspieler gibt es in sämtlichen Preisklassen. Als Vinyl-Neuling sollte man sich einige Fragen vor dem Erstkauf stellen:

  • Wie intensiv wird der Plattenspieler genutzt?
  • Sollen die abgespielten Platten digitalisiert werden?
  • Hat der Plattenspieler einen USB-Anschluss?
  • Muss ein Verstärker und/oder Vorverstärker besorgt werden?
     

Als hochwertiges Einsteigermodell gilt der „Elemental“ des österreichischen Unternehmens Pro-Ject. Dieser manuelle Plattenspieler besitzt Phonovorstufe und USB-Ausgang.