von: mediamag.at-Redaktion

Erkältungszeit: Richtig inhalieren

Tipps bei Husten und Schnupfen

Das Einatmen gasförmiger Wirkstoffe (Inhalation) ist eine beliebte Anwendung, um Atemwegserkrankungen zu lindern. Lesen Sie alles, was man über Inhalatoren wissen sollte.

Inhalatoren sind für Erwachsene und Kinder praktisch in der Anwendung.
Foto: Medisana

Den Topf mit aufsteigendem, heißem Wasserdampf und das Handtuch über dem Kopf ist eines der ältesten Hausmittel, um die verstopfte Nase oder „beleidigte“ Schleimhäute zu behandeln. Punktueller und sicherer funktioniert das mit speziellen Inhalationsgeräten.

Vorteile von Inhalatoren

  1. Man kann sich nicht mit heißen Flüssigkeiten verbrühen.
  2. Die Augen können durch heißen Dampf und enthaltene Duftstoffe nicht gereizt werden.
  3. Mit dem Mund-Nasen-Aufsatz von Inhalatoren werden die Nasenschleimhaut und der entzündete Rachen-Raum gezielt erreicht.
  4. Bei Inhalationsgeräten mit Verneblerfunktion erreichen feinste Tröpfchen sogar Lunge und Bronchien.
  5. Medizinische Inhalate können genauer dosiert werden.
Auch Kinder können bei Erkältung bis zu drei Mal pro Tag für fünf bis zehn Minuten inhalieren.
Foto: Liderina/iStock

Anwendungstipps

  1. Bei Erkältung kann bis zu drei Mal pro Tag für fünf bis zehn Minuten inhaliert werden.
  2. Ruhig und tief einatmen, um nicht zu hyperventilieren. Wird einem schwindelig, hat man zu schnell oder intensiv geatmet und muss pausieren.
  3. Nach der Anwendung Inhalationsgerät unbedingt nach Herstellerhinweis reinigen. Praktisch sind Geräte mit Selbstreinigungsfunktion.

Bewährte Duftnoten

Kamille wirkt entzündungshemmend und kann Keime abtöten. Eukalyptus, Fichte oder Thymian lösen festsitzenden Schleim aus den oberen Atemwegen. Achtung: Menthol oder Kampfer sind nicht für Kinder geeignet. Asthmatiker sollten keine ätherischen Öle verwenden. Lösen ätherische Öle Husten aus, Inhalation stoppen.

Eine Salzlösung befeuchtet die Schleimhäute und kann selbst hergestellt werden: Dazu vermischt man 0,9 Gramm Speisesalz mit 100 Milliliter abgekochtem Wasser. Die Salzlösung sollte immer frisch zubereitet werden und nicht länger als einen Tag verwendet werden.

Zubehör des Medisana IN 500 Compact: Mundstück, zwei Nasenadapter, Kinder- und Erwachsenenmaske
Foto: Medisana

Vernebler mit Kompressor-Drucklufttechnologie

Der Inhalator Medisana IN 500 Compact ist sowohl für Atemwegserkrankungen als auch die Asthma-Behandlung geeignet. Durch die gezielte Anwendung kann die Medikamenten-Dosis niedrig gehalten werden. Zum Zubehör gehören eine Maske für Erwachsene und Kinder, ein Mundstück und zwei Nasenadapter.

Der Beurer IH 55 kann auch unterwegs angewendet werden.
Foto: Beurer

Inhalator to go

Der Beurer IH 55 mit Selbstreinigungsfunktion kann aufgrund seiner praktischen Größe auch überall hin mitgenommen werden. Medikamente werden mittels Schwingmembran-Technologie verteilt. Die Verneblungsleistung beträgt ca. 0,25 ml/min. Das Gerät funktioniert mit Netzteil oder Batterie. Zusätzlich zur Erwachsenenmaske ist eine Kindermaske im Zubehör enthalten.