von: mediamag.at-Redaktion

5 Ernährungstipps bei Erkältung und grippalem Infekt

Gesunde Lebensmittel für den Winter

Wenn Erkältungen und grippale Infekte Hochsaison haben, ist das Risiko hoch, für ein paar Tage im Krankenbett zu landen. Mit diesen Lebensmitteln können Sie Ihre Genesung vorantreiben.

Diese Nahrungsmittel helfen bei Erkältungen.
Foto: Dar1930/iStock

1. Tee

Bei Krankheit allgemein und speziell bei Fieber ist es wichtig, den Körper mit genügend Flüssigkeit zu versorgen. Wem Wasser allein zu fad ist und nicht auf Getränke mit Massen an Zucker zurückgreifen will, kann sich am Tee versuchen. Das Brühgetränk ist nicht nur ein geschmackliches Highlight, sondern wärmt auch von innen heraus.

Tee hilft dem Körper und Ihnen, sich wohlzufühlen.
Foto: fermate/iStock

2. Ingwer

Ein beliebtes Hausmittel bei Erkältungen und grippalen Infekten ist Ingwer. Das Wurzelgemüse regt mit seiner Schärfe die Durchblutung an und hilft so, die Schleimhäute zu befreien. Zumindest kurzfristig kann Ingwer so für mehr Wohlbefinden sorgen. Wer gerade keinen Ingwer zuhause hat, kann für eine ähnliche Wirkung zum Beispiel auch auf Meerrettich (Kren) zurückgreifen.

Ingwer ist ein bekannter Helfer bei Erkältungen.
Foto: Teen00000/iStock

3. Vitamin-C-Bomben

Vitamin C ist ein Dauerbrenner in der kalten Jahreszeit. Der wichtige Stoff hilft zwar nicht direkt bei der Heilung, verhindert aber, dass Ihr Körper mehr Schaden von der Antwort Ihres Immunsystems nimmt. Denn bei der Abwehr der Krankheitserreger entstehen freie Radikale, die von Vitamin C eingefangen werden, bevor sie Zellen beschädigen können. Diese freien Radikalen entstehen aber auch, wenn wir nicht krank sind, weswegen eine gesunde Ernährung mit genügend Vitamin C (z.B. in Beeren, Zitrusfrüchten oder Paprika) auch bei Gesundheit anzuraten ist.

Vitamin C ist der Klassiker im Winter.
Foto: Xeni4ka/iStock

4. Genug Zink

Zink und Vitamin C bilden ein gutes Team, wenn es darum geht, den Körper zu schützen. Das Spurenelement wird für den Aufbau wichtiger Enzyme benötigt und fängt wie auch das Vitamin C freie Radikale ab. Das Metall findet man in Fisch oder verschiedenen Milch-Produkten wie zum Beispiel Käse und auch in Haferflocken.

Fisch und Milchprodukte sind tolle Zink-Lieferanten.
Foto: kajakiki/iStock

5. Joghurt

Joghurt ist eine gute Eiweißquelle in Zeiten, in denen der Appetit nicht mehr so stark ist. Als Grundlage für ein Müsli (z.B. mit Haferflocken, Beeren etc.) können Sie schnell eine gesunde Mahlzeit zusammenstellen, die Sie mit den wichtigsten Stoffen versorgen, um Ihrer Erkältung schneller den Garaus zu machen.