Mediamarkt Österreich
von:

Start in die Erntesaison: Gefrierschrank warten

Was beim Lagern bei -18 Grad zu beachten ist

Bevor frisch gepflückte Beeren, Obst, Gemüse und Kräuter eingefroren werden, sollten die Temperatur und mögliche Eisschicht sowie die Dichtheit des Gefrierschranks kontrolliert werden.

Ideale Temperatur im Gefrierschrank: -18 Grad Celsius.
Foto: lolostock/iStock

In den kommenden Wochen werden viele Obst- und Gemüsesorten reif und auch Kräuter sind dank den vielen Sonnenstunden besonders geschmacksintensiv. Wer die oft beeindruckenden Mengen an frisch Geerntetem länger lagern möchte, nutzt am besten den Gefrierschrank. Welche Aspekte zur Wartung dafür berücksichtigt werden sollten, fassen wir kurz zusammen.

1. Regelmäßig abtauen

Sehen Sie nach, wie dick die Eisschicht im Gefrierschrank ist. Übersteigt sie drei Millimeter, ist es Zeit abzutauen. Das verhindert eine schlechte Kühlleistung und steigende Stromkosten. Dafür wird das Gefriergut für einige Stunden zur Überbrückung in eine Kühltasche oder Kühlbox gefüllt.

Um den Vorgang zu beschleunigen, kann ein Topf mit heißem Wasser in den Gefrierschrank gestellt werden. Dabeibleiben lohnt sich: Wer locker gewordene Eisschichten rechtzeitig entfernt, erspart sich das Aufwischen des Küchenbodens.

Mit einem No-Frost-Modell erspart man sich diese Prozedur. Hier bildet sich durch spezielle Belüftungstechniken generell kein Eis.

No-Frost-Gefrierschränke bilden dank spezieller Belüftungstechniken kein Eis.
Foto: JFsPic/iStock

2. Dichtung und konstante Temperatur prüfen

Die einfachste Methode die Dichtung des Gefrierschranks zu prüfen, ist der Versuch ein Blatt Papier in das geschlossene Gerät zu schieben. Ist man damit erfolgreich, ist ein Dichtungstausch angebracht.

Hat man das Gefühl, der Gefrierschrank fällt ab und zu aus (z. B. wenn Gemüse verklumpt und mit Eis überzogen ist), kann man dies mit einer Münze testen. Dazu wird in einem Behälter Wasser gefroren und die Münze darauf gelegt. Taut es zwischendurch auf, sinkt diese ab. Bleibt sie oben, herrscht eine konstante Temperatur vor.

Die Dichtung des Gefrierschranks muss getauscht werden, wenn sich ein Spalt, wo ein Blatt Papier hineinpasst, ergibt.
Foto: okanmetin/iStock

3. Umgebungstemperatur beachten

Wird es im Sommer am Aufstellort (Küche, Garage, überdachte Terrasse, Outdoor-Küche) sehr heiß, ist darauf zu achten, ob die Eis- und Kondenswasserbildung im Inneren des Gefrierschranks steigt.

Um das zu verhindern, sollte das Gerät so selten und kurz wie möglich geöffnet werden. So gelangt wenig frische, warme Luft in den Kühlschrank. Behälter sollten stets mit Deckel verwendet werden.