von: mediamag.at-Redaktion

Essbare Blüten – Pflücken und Genießen

Flower Power in der Küche

Lavendel, Veilchen und Kapuzinerkresse: Diese kleinen Frühlingsblüher bringen Abwechslung in Ihre Küche. Das leuchtende Blau und sonnige Gelb der Blüten verwandelt Ihre Gerichte in kleine Kunstwerke. Diese sehen zudem nicht nur hübsch aus, sondern sind auch noch schmackhaft und gesund. Sie finden diese Blüten-Köstlichkeiten am besten in der wilden Natur, im eigenen Garten oder im gut sortierten Bioladen. Hier einige Pflanzen, die für einen genussvollen Frühling sorgen, im Überblick.

Essbare Blüten
Foto: Helovi/iStock

Lavendelblüten

Getrocknet oder frisch aus dem Garten: Der mediterrane Lippenblütler ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Ob süß für Lavendel-Sand-Kuchen oder pikant für herzhafte Gerichte: Als Thymian-Lavendel-Salz verfeinert er Fleisch und Gemüse. Kurz bevor sich alle Blüten entfaltet haben, ist die beste Erntezeit für Lavendel. 

Lavendelblüten
Foto: Habovka/iStock

Hornveilchen

Die kleine Schwester der Stiefmütterchen treibt es bunt – und das nicht nur in unserem Garten. Diese fröhlich gefärbten Blüten eignen sich am besten zum Kandieren. Hier werden die Blüten mit einem Eiweiß-Wassergemisch bestrichen, sorgfältig mit Zucker bestreut und getrocknet. Blütezeit für das Veilchen, auch bekannt als Heilpflanze, ist von Mai bis Juni.

Kapuzinerkresseblüten

Mögen Sie es scharf? Dann sind die orange-leuchtenden Blüten der Kapuzinerkresse genau das Richtige für Sie. Mit ihrem würzigen und zartblättrigen Geschmack passen sie sehr gut zu Salat und Suppen. Beim nächsten Grillen geben sie – kleingehackt und mit Butter vermischt – die richtige Würze an Ihr Grillkotelett ab.

Borretschblüte

Die Blüten der Borretsch-Pflanze sind zartblau und ein echter Hingucker. Hauptsächlich werden sie für Gurkengerichte verwendet. Im Sommer erfrischen die kleinen Sternblüten in Eiswürfel gefroren Ihren Drink.

Borretsch
Foto: md-Foto/iStock

 

Wildrosenblüten

Zart und leicht süß sind Wildrosenblätter gut für Ihr Herz. Insbesondere Vitamin A und C sorgen dafür, dass unser Immunsystem stark bleibt. Die wohlschmeckenden Wildrosenblüten können Sie zu einem Gelee einkochen – das fabelhaft zu Wild-Gerichten harmoniert. Sie eigenen sich aber auch als lockere Deko für Kuchen und Torten. 

 

 

Essbare Blüten