von: mediamag.at-Redaktion

Exklusiv: DJ Ötzi im Interview

Plus: Signierte CDs gewinnen!

20 Jahre DJ Ötzi. Mediamagazin hat den Ausnahmekünstler zum Exklusivinterview getroffen und herausgefunden, was ihm persönlich wichtig ist, welche Gadgets er liebt und ­warum er noch immer Spaß an seinem Job hat. Außerdem verlosen wir signierte CDs des Künstlers.

DJ Ötzi im Interview
Foto: Content Creation GmbH/Jochen Lorenz

Zwanzig Jahre DJ Ötzi. Was bedeutet dir dieser Meilenstein?

Ich empfinde vor allem große Dankbarkeit! Aber auch eine gewisse Demut, weil ich gerade am Anfang meiner Karriere sehr viel Glück haben durfte. 

Wie fühlen sich diese zwanzig Jahre im Rückblick an?

Rückblickend fühlen sich diese zwanzig Jahre fast wie vierzig Jahre an. Ich habe in dieser Zeit nicht nur viel erlebt, sondern auch überlebt. Diese zwanzig Jahre beinhalten auch einen ­großen Traum, wobei man sich am Anfang vieles gar nicht vorstellen konnte. Dass man seine Ziele tatsächlich erreicht, ­Nummer 1 in England wird beispielsweise, oder eben auch, dass man diese Karriere zwanzig Jahre lang durchhält. Das hat für mich schon ganz viel Kraft.

DJ Ötzi im Gespräch
Foto: Content Creation GmbH/Jochen Lorenz

Wenn du dem Gerry von 1999 einen Tipp geben könntest, was würdest du ihm sagen?

Dass er dem Erfolg nicht nachrennen soll! Denn wenn du das tust, dann rennt der ­Erfolg von dir weg! Freilich, du musst fleißig sein, an dir arbeiten, dich weiterentwickeln. Aber nicht verbissen sein. Denn Erfolg ­passiert, wenn man so will, im Loslassen.

Was motiviert dich?

Ich denke, jeder sucht für sich nach dem Sinn des Lebens. Mein Sinn oder meine Aufgabe im Leben besteht darin, die Menschen glücklich zu machen, wenn sie ein Konzert besuchen oder eine TV-Show ansehen und dabei eine gute Zeit haben. Vielleicht sieht das irgendwann anders aus, aber in den letzten zwanzig Jahre habe ich genauso ­gelebt. Auch in der Dankbarkeit, zu wissen, dass ich einfach einen unglaublich groß­artigen Job habe. Wenn ich Menschen begeistern darf, unter dem Motto „DJ Ötzi ein, Sorgen aus!“, dann ist das wirklich etwas Besonderes.

DJ Ötzi im Interview
Foto: Content Creation GmbH/Jochen Lorenz

Als Entertainer gelingt es dir auch, Leute mitzureißen, die mit deiner Musik gar nichts anfangen können. Wie erklärst du dir das?

Bei einem Auftritt entsteht eine besondere Energie. Da findet ein Austausch zwischen dem Publikum und mir statt, und da zählt auch nicht, wer welche Musik mag. Da gibt es keine Schranken! Egal, ob das nun ein Top-Manager oder ein alternativ denkender Mensch ist – man nimmt die Euphorie wahr, die positive Emotion auf. Und da sind eben auch viele Leute dabei, die mit meiner Musik zwar nichts an­fangen können, aber trotzdem Spaß ­haben. Deshalb lasse ich mich auch gar nicht in eine Schublade stecken. Meine Musik ist einfach DJ-Ötzi-Musik. Dazu ­stehe ich und das finde ich auch sehr gut. 

Auf welchen Erfolg bist du besonders stolz?

Vor meiner Karriere bin ich an Hodenkrebs erkrankt. Damals konnte ich mir nicht mehr vorstellen, dass ich jemals ein Kind haben könnte. Dass das in meinem Leben funktioniert hat, ist tatsächlich mein ­größter Hit. Das ist mein größter Erfolg.

DJ Ötzi im Interview
Foto: Content Creation GmbH/Jochen Lorenz

Und bezogen auf deine Karriere?

Ich habe so viele starke Sachen in diesen Jahren erlebt, dass ich mich gar nicht auf eine fokussieren kann oder will. Ich kenne Künstler, denen in ihrer Karriere ein ­großer Hit gelungen ist. Bei mir waren es sieben oder acht große Songs. Aber egal, ob ich beim Donauinselfest vor 160.000 Leuten gespielt habe oder Platin in ­England erreichen konnte – das sind nicht die entscheidenden Dinge für mich. Entscheidend ist, dass ich diesen tollen Job machen darf. Das ist der Erfolg an sich. 

In deiner Karriere gab es sicher auch ein kurioses Erlebnis?

Sehr cool war, als ich in England gemeinsam mit Jamiroquai, J.Lo, Paul McCartney und Herbie Hancock in einer TV-Sendung aufgetreten bin. Da fragt man sich vielleicht: Was haben diese Stars mit DJ Ötzi zu tun? Wir waren zu Gast bei „Top of the Pops“, und damals war ich ja tatsächlich gleich mit zwei Singles in den Top 10, auf Platz 1 und 8 – und das in England! Ich habe mich dann noch kurz mit Paul ­McCartney unterhalten, der auch wusste, wer ich bin und was ich mache. Also das war schon ein sehr kurioses Erlebnis. 

DJ Ötzi mit dem Huawei P30 Pro
Foto: Content Creation GmbH/Jochen Lorenz

Welche Musik hörst du persönlich?

Sehr gerne höre ich Zucchero, seine Musik tut mir irrsinnig gut und war auch während meiner Zeit auf dem Jakobsweg auf Dauerschleife. Mir gefallen aber auch Songs von den Foo Fighters und von Volbeat. Ich habe unlängst ein Konzert von KISS gesehen, das war ganz großartig. Wenn ich melancholisch bin, dann höre ich gerne Fink, und wenn ich fröhlich bin, mag ich die Songs von Cornershop. Michael Bublé finde ich ebenfalls toll. Ich höre mir aber auch die Musik von Freunden und Kollegen an, weil ich wissen will, was die gerade so machen, welche Sounds sie ­benutzen oder wie die Texte gestrickt sind.

Ist für dich als Künstler das Album auf CD noch wichtig?

Auf jeden Fall! Wenn ich daran denke, dass es in einigen Jahren die CD vielleicht nicht mehr geben wird, habe ich schon eine Träne im Auge. Aber solange das Format Bestand hat, werden wir sie mit Qualität und Mehrwert für den Fan füllen.

Du hörst selber auch noch CDs?

Ja, ich nutze die CD gerade im Auto noch sehr viel. Für meine Tätigkeit als DJ, etwa auf meiner „Gipfeltour“, habe ich mir aber auch auf Spotify eine Playlist zusammengestellt. Streaming ist für mich interessant, zumal ich mich ja sehr für neue Technik interessiere.

DJ Ötzi mit dem Huawei P30 Pro Amber Sunrise
Foto: Content Creation GmbH/Jochen Lorenz

Welche Gadgets faszinieren dich besonders?

Ich stehe beispielsweise irrsinnig auf die Geräte von Dyson, da habe ich so viele ­zuhause, die könnte ich schon selbst verkaufen (lacht). Ich mag es, wenn ich von einem Produkt eine eindeutige Hilfe­stellung bekomme, wenn etwas mein Leben erleichtert oder mir Zeit spart.  

Du fotografierst auch gerne?

Absolut, ich fotografiere für mein Leben gern! Momente festzuhalten, aber nicht nur mit dem Smartphone, sondern mit richtig guten Kameras, das macht mir großen Spaß.  

Aber das Smartphone ist für dich schon auch wichtig, oder?

Sehr wichtig! Das ist ein Gerät, das nicht nur Spaß macht, sondern dich mit der ­gesamten Welt verbindet. Man kann glückliche Momente gleich mit jemanden teilen, im Notfall rasch Hilfe rufen, man kann sich gut vernetzen, auch dank sozialer Medien. Ich persönlich nutze das Telefon zu 80 % für Musik, zu 10 % für Kommunikation und zu 10 % für News. Ich bin aber auch der Meinung, dass man das Handy öfter mal weglegen sollte, um zum Beispiel in die Natur zu gehen.

DJ Ötzi im Interview
Foto: Content Creation GmbH/Jochen Lorenz

Du bist auch leidenschaftlicher E-Biker, korrekt?

Ich finde dieses Produkt grenzgenial. Das ist nicht die Zukunft, sondern die ­Gegenwart – für junge Leute genauso wie für ältere Herrschaften. Das E-Bike bietet einfach eine irrsinnige Erleichterung. ­Früher hätte mich die Fahrt auf einen Berg abgeschreckt, heute geht das, weil ich weiß, das Rad unterstützt mich dabei. Es gibt viele tolle Routen, die ich ohne das E-Bike nie kennengelernt hätte. Und in der Stadt ist es eine umweltfreundliche Alternative zum Auto oder Moped.  

Worauf legst du beim Kauf von neuen Produkten wert?

Beim Kauf ist mir wichtig, dass ich gut und richtig beraten werde. Deshalb gehe ich persönlich auch tatsächlich sehr gerne zu MediaMarkt, und das sag ich jetzt nicht, weil wir beide hier plaudern, ­sondern das ist meine echte Überzeugung. Die Mitarbeiter kümmern sich um mich und erklären mir, warum ein Produkt ­besser zu meinen Bedürfnissen passt als ein anderes. Darauf kann ich mich ver­lassen, und das ist mir wichtig. Generell bin ich der Meinung, dass die Mitarbeiter in einem Betrieb das Wichtigste sind. Sie bieten einen echten Mehrwert, indem sie ihr Know-how an den Kunden weiter­geben, das finde ich grandios.

Welche Projekte stehen bei dir als nächstes an?

Ich freue mich sehr auf die „Starnacht am Wörthersee“ am 20. Juli, weil ich dort ­danach noch ein eigenes Konzert spielen kann. Das wird eine tolle Show.

DJ Ötzi mit einem Fischer E-Bike
Foto: Content Creation GmbH/Jochen Lorenz

Wofür setzt du dich persönlich ein?

Kinder sind mir wichtig, sie sind nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart. Ich arbeite aktuell an einem Konzept, um ­mittellosen Kindern eine gute Ausbildung zu finanzieren. Mir geht auch nahe, dass es immer mehr Leute gibt, denen es an ­Essen fehlt. Hier habe ich schon viel ­gemacht und werde auch wieder was tun. Das Thema Tiere liegt mir ebenfalls am Herzen, gerade auch durch das Gut ­Aiderbichl. Und die Aktion „Wings for Life“ unterstütze ich aus Überzeugung. Hier bewegen wir uns für Leute, die selbst nicht laufen können. 

Und zu guter Letzt: Was bedeutet für dich Spaß?

Spaß und Freude empfinde ich ganz einfach dann, wenn ich mit meiner Familie oder mit Freunden Zeit verbringen kann.

Über DJ Ötzi

DJ Ötzi wurde 1971 als Gerhard Friedle in St. Johann in Tirol geboren. 1999 gelang ihm mit „Anton aus Tirol“ ein Riesenhit, der gleichzeitig zum Grundstein seiner mittlerweile 20-jährigen Karriere wurde. Mit über 16 Millionen verkauften CDs
gilt DJ Ötzi als einer dererfolgreichsten Musiker aus dem deutschsprachigen Raum. Mit seiner Frau und seiner Tochter lebt Gerry Friedle in Salzburg. 

Video: Making-of zum Exklusivinterview mit DJ Ötzi

Gewinnen Sie eine signierte CD von DJ Ötzi!

Wir verlosen 5 signierte CDs des aktuellen Erfolgsalbums von DJ Ötzi: „20 Jahre DJ Ötzi - Party ohne Ende“.

Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einfach das untenstehende Formular ausfüllen und mit etwas Glück eine CD gewinnen. 

Teilnahmeschluss: 31. August 2019.

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen.

 

NL

NL