von: mediamag.at-Redaktion

Fit werden im Wohnzimmer

Training mit Wearables, per App und Video

Wer sagt denn, dass man das Zuhause verlassen muss, um fit zu bleiben? Mit Wearables, Apps, Online-Challenges und DVDs halten Sie den Winterspeck auch daheim im Zaum.

Fitness zuhause.
Foto: svetikd/iStock

Keine faulen Ausreden

Ausreden, nicht ins Fitnessstudio zu gehen, gibt es mehr als Muskeln, die trainiert werden müssten: Das Wetter ist schlecht, der Sohn braucht das Auto, das Trainingsoutfit ist in der Waschmaschine, die Frisur passt heute nicht... Aber um fit zu bleiben, muss niemand das Haus verlassen – und damit gibt es keine Grund mehr, nicht zu sporteln.

Übungen können auch in der Wohnung jederzeit gemacht werden.
Foto: iStock/Leonardo Patrizi

Fit mit Wearables

Es gibt zahlreiche Smartwatches, Fitnesstracker und Sportuhren, die Übungen und auch ganze Trainingspläne anbieten, um auch im Wohnzimmer Sport zu treiben. Herzfrequenz, verbrannte Kalorien und Fortschritt werden getrackt, damit Benutzer immer den Überblick behalten.

Fitness im Wohnzimmer.
Foto: AleksanderGeorgiev/iStock

Fit „on Screen“

Egal, ob auf DVD bzw. via „YouTube“: Es gibt zahlreiche Trainer, die man sich per Bewegtbild ins eigene Wohnzimmer holen kann. Die Vielfalt ist groß, denn die Fitness-Angebote reichen von Pilates über Yoga bis hin zum Box-Work-out.

Fitness per Smartphone.
Foto: brizmaker/iStock

Fit mit dem Smartphone

Fitness-Apps, die einfach auf dem Smartphone installiert werden können, gibt es mittlerweile für jeden Bedarf und für so gut wie jede Sportart. Meist werden dafür keine Geräte benötigt, so können z. B. Bodyweight-Übungen allein mithilfe des eigenen Körpergewichts durchgeführt werden.