von: mediamag.at-Redaktion

Flexible Lampe: Philips SceneSwitch

Das passende Licht für jede Situation

Konzentrierte Computerarbeit, Knoblauch hacken und ein gemütlicher Abend vor dem Fernseher: Drei Situationen, die unterschiedliche Lichtsituationen erfordern. Mit Philips SceneSwitch ist man in puncto Leuchten flexibel, ohne die Glühbirne wechseln zu müssen.

Philips SceneSwitch: Das passende Licht  für jede Situation
Foto: Philips

Plug & Play

Unterschiedliche Lichtstimmungen benötigen keinen kompliziert eingebauten Dimmer samt eigenem Lichtschalter, sondern können ab sofort über die neuen SceneSwitch-LED-Lampen von Philips gesteuert werden. Zwischen den unterschiedlichen Einstellungen wird durch das wiederholte Betätigen des Lichtschalters gewechselt. Möglich ist – neben der vollen Lichtleistung – auch das Absenken auf 40 Prozent oder gar zehn Prozent.

Mit dem passenden Licht zu lesen schont die Augen.
Mit dem passenden Licht zu lesen schont die Augen. Foto: Philips

Neben der Helligkeit, werden dabei auch die Lichtfarben abgeändert – so erhält man neben hellem Licht, in dem z.B. auch filigrane Arbeiten noch gut absolviert werden können, auch natürliches Licht zum Lesen oder warmes Licht für gemütliches Beisammensein mit Familie und Freunden. Praktisch: Eine Memory-Funktion sorgt dafür, dass die Lampe mit der zuletzt verwendeten Einstellung eingeschaltet werden kann.

Die praktischen Leuchtmittel haben ein langes Leben: Bis zu 15.000 Stunden lang sorgen sie für das perfekte Licht im Raum. Es gibt sie als Alternative zu 60-Watt-Lampen, 40-Watt-Kerzenlampen und 50-Watt-Spots.