von: mediamag.at-Redaktion

#FollowFriday: Fitness-Gurus

Diesen Sportskanonen sollten Sie folgen

Die Chancen stehen hoch, dass sich unser Körperfett abbaut, wenn wir diesen Fitness-Gurus auf Instagram folgen. Eigengewicht-Übungen, Ausdauer-Training, Yoga oder Parcours-Lauf: Das bieten die Accounts der sportbegeisterten Blogger. Sie zeigen Guides, Motivations- und Fitness-Tipps für einen schlanken Körper an. Der Sommer steht schon in den Startlöchern: Wir haben deshalb fünf der besten Fitness-Blogger zusammengestellt.

Fitness-Guru
Foto: Predrag Vuckovic/iStock


1. @simonteichmann_bodyip


Simon Teichmann ist Personal Trainer und diplomierter Psychologe, mit „Body IP“ hat er ein eigenes Trainings-Programm entwickelt. Seit 2010 bietet Simon nun schon Videos und Fotos rund um die Themen Muskelaufbau und anabolische Ernährung an.


2. @biancamaycheah

Die hübsche Australierin Bianca Cheah-Chalmers ist Yoga-Profi. Ob in der Wüste Abu Dhabi’s, auf dem Dach eines Hochhauses oder auf der Spitze eines Berges: Bianca findet immer ein Plätzchen für ihre Yoga-Matte. Auf Ihrem Blog „Sportdeluxe“ gibt sie Tipps für figurbetontes Training und gesunde Ernährung.

 

3. @kayla_itsines

Hier darf geschwitzt werden: Kayla Itsines Power-Fitness-Account. Die 23-Jährige motiviert mittlerweile fünf Millionen begeisterte Follower mit ihrem selbstentwickelten Cardio-Programm für eine knackige Bikini-Figur. Mit der App „Sweat with Kayla“ bekommt man einen eigenen Trainings-Plan und wird von einer großen Community unterstützt.
 


4. @natalieuhling

Natalie Uhling hört gerne Musik und trainiert dabei ausgiebig. In ihrem Workout-Programm kombiniert sie Hampelmänner mit Kickbox-Elementen – zu den Klängen von Metallica.


5. @pamelaforster

Kein Hindernis, das sie nicht überwindet: Pamela Forster ist Parkour-Läuferin aus Niederösterreich. Sie organisierte heuer zum ersten Mal den „G-Dorf Jam“ in Gänserndorf. Dort trafen sich Freerunner aus der ganzen Welt, um gemeinsam mit den heimischen Läufern einen Parkour-Trail zu absolvieren und Interessierten den Parkour-Sport näherzubringen.