von: mediamag.at-Redaktion

#FollowFriday: Leuchtende Natur

Glühwürmchen, Nordlichter & Co.

Winzige leuchtende Organismen verwandeln ganze Strände in eine blaue Wunderwelt. Das Stichwort heißt: Biolumineszenz. Hier sind die schönsten Instagram-Posts zu diesem Naturphänomen.

Leuchtende Naturphänomene stehen im #FollowFriday im Mittelpunkt.
Foto: tdub_video/iStock

@paulinphoto

Das wohl bekannteste Leuchten der Natur: die Aurora borealis. In der nordischen Mythologie wurden sie als Reflexion gedeutet, die von den Rüstungen der Walküren stammt, die Aborigines in Australien glaubten, einen brennenden Himmel zu sehen. Tatsächlich sind Polarlichter Sonnenwinde, die auf die Erdatmosphäre treffen.

@glowwormcaves

Die Waitomo-Höhlen in Neuseeland sind für ihre rege Population von „Glowworms“ – leuchtende Pilzmückenlarven – bekannt. Wer sich das schaurig-schöne Naturschauspiel live ansehen möchte, kann eine Bootsfahrt durch die hell erleuchtete Grotte genießen.

@james.garlick

Sterne am Himmel und im Meer: Pflanzliches Plankton ist für dieses blaue Meeresleuchten an der Küste der tasmanischen Halbinsel South Arm verantwortlich. Tatsächlich leuchtet nicht das Wasser, sondern kleine Organismen mit dem nüchternen Namen „Noctiluca scintillans“.

@gugunderwater

Dieses Foto von leuchtenden Pilzen hat Chris Gug einen Preis bei einem internationalen Fotowettbewerb eingebracht. Der US-Fotograf stieß bei einer Expedition durch den Regenwald von Papua-Neuguinea auf die grünen Schwammerl.

@h._.pratt

Wussten Sie, dass Quallen auch „Medusen“ genannt werden? Dieses Exemplar schwamm dem Fotografen im S.E.A. Aquarium bei Singapur vor die Kamera. Der Hashtag #nofilter stellt klar, dass das Foto ganz ohne digitale Bearbeitung auskommt.