von: mediamag.at-Redaktion

#FollowFriday: Minimalismus

Weniger kann mehr sein

Es muss nicht immer der höchste Berg, das geschäftigste Stadtviertel oder das leckerste Essen sein: Diese Bilder beweisen, dass selbst reduziertere Fotos auf Instagram gut ankommen.

Minimalistisch zum Erfolg in den sozialen Medien.
Foto: Scovad/iStock

1. @monkey00331

Zwei Taxis allein auf weiter Flur. Was ein Traum für gestresste New Yorker wäre, ist in Shenzhen – einer Millionenstadt im Süden Chinas – zur Realität geworden. Die Ruhe auf den Straßen dürfte aber ein glücklicher Zufall gewesen sein: Mit mehr als zwölf Millionen Einwohnern ist Shenzhen eine wahre Megacity.

2. @farshadbarzegari

Was aussieht wie ein See in den Alpen oder in den Rocky Mountains ist in Wahrheit eine Halbinsel im Iran. Miankaleh erstreckt sich in das Kaspische Meer im Norden der Republik. Der Nebel über dem größten See der Erde verleiht dem Bild etwas Mystisches.

3. @_fairytale_bw

Wenn man genauer hinsieht, findet man am Strand den einen oder anderen kleinen Schatz. Dieses Schwarz-Weiß-Bild hat eine winzige Muschel inmitten von hunderten kleinen Sandkörnern eingefangen.

4. @grey.andy

Der Schnee im Winter kann dabei helfen, einzigartige Schnappschüsse zu produzieren. Hier erschaffen Schnee und ein Gitter ein ganz besonderes Muster. Das Foto beweist, dass man mit einem Auge für das Motiv selbst aus den alltäglichsten Gegenständen tolle Bilder kreieren kann.

5. @rickbogaczphotography

Mit dem richtigen Blickwinkel wird sogar eine simple Häuserfront zum Kunstelement. Der Profi hinter diesem Instagram-Post hat sich auf minimalistische Fotografie spezialisiert. Wer diesen Stil liebt, holt sich mit diesem Account viel Freude in den Instagram-Feed.