von: mediamag.at-Redaktion

#FollowFriday: Naturfotografen

Unsere Erde von ihrer schönsten Seite

Manche Menschen haben ein Talent dafür, die wundervollen Bilder, die Mutter Natur selbst zeichnet, besonders eindrucksvoll in Szene zu setzen. Wir stellen Ihnen fünf Fotografen vor, die wundervolle Naturaufnahmen produzieren.

Magische Momente virtuell festgehalten.
Foto: Xurzon/iStock

Nicht nur der Herbst zeichnet wunderschöne Farbenspiele in die Botanik: Der Winter verzaubert uns durch seine Stille und seine glitzernd-magischen Panoramen, der Frühling erweckt die Pflanzen wieder zum Leben, und der Sommer begeistert uns mit farbenfrohen Blüten und aufgeweckter Fauna. In allen Ecken der Welt findet man atemberaubende Vistas, die unsere Liebe für die Natur wieder neu erwecken. Wer von der Naturfotografie nicht genug bekommen kann, folgt am besten diesen fünf talentierten Meistern ihrer Kunst.

lenonjames

Aufnahmen aus der Natur, der Stadt oder der Fusion der beiden unterschiedlichen Lebensräume findet man bei lenonjames. Bei diesen Bildern bekommt man Lust auf einen Abenteuer-Urlaub in der Wildnis.

Aly

Bilder aus ungewöhnlichen Perspektiven – untere anderem von oben via Drohne – bietet dieser Instagram-Account. Erkunden Sie die Wüsten, Wälder und Küsten Kaliforniens vom eigenen Sofa aus.

Romain Esteban

Mit seinen schwarz-weißen Bildern fängt Romain Esteban das Leben von Menschen in der freien Natur ein. Besondere Perspektiven, immer mit einem humanen Touch: Das macht die Bilder dieses Fotografen so besonders.

Quin

Steile Klippen, beeindruckende Bergmassive und kristallklare Seen, Flüsse und Bäche fotografiert dieser User besonders gerne. Wer in diese Bilder eintaucht, bekommt Gefühle von Demut und Bewunderung gegenüber der Welt zugleich.

Michael Matti

Nicht nur auf der Erde finden sich schöne Motive, auch im Himmel sieht man immer wieder erstaunliche Lichtspiele. Von den Polarlichtern über besonders klare Sternennächte bis zu nebelverhangenen Morgen- und Abendröten: Der Blick nach oben lohnt sich immer.