von: mediamag.at-Redaktion

#FollowFriday: Ungewöhnliche Urlaubsfotos

Tierische Begegnungen und atemberaubende Vistas

Mit den Temperaturen steigt auch das Fernweh. Wer auf der Suche nach Abenteuern in der Fremde ist, kann sich von diesen Posts inspirieren lassen.

Ungewöhnliche Begegnungen im Urlaub.
Foto: abadonian/iStock

1. @felografie

Dieses sonnendurchströmte Bild ist in Kaikoura auf der neuseeländischen Südinsel entstanden. Der deutsche Fotograf Felix Hohagen macht mit diesem Shot Lust auf Meer und Camping in der Wildnis.

2. @finn

Straßen in der Einöde bergen manchmal ganz andere Hindernisse als Schlaglöcher oder Schotterpisten: Manchmal begegnet man unfreiwillig den größeren Vertretern der lokalen Fauna. Finn Beales ist beim Schottland Urlaub auf dieses Rindvieh gestoßen. Mit einem schottischen Hochlandrind sollte man sich allerdings eher nicht anlegen.

3. @roundtheworldgirl

In vermeintlich dunklen Höhlen verstecken sich manchmal wunderschöne Schätze. Blaues Wasser, massive Felsen und die sanften Sonnenstrahlen machen dieses Urlaubsbild zum wahren Schatz. Dieses Foto ist im mexikanischen Bundesstaat Chiapas im Süden Mexikos aufgenommen worden, falls Sie Lust bekommen sollten, dieses Naturwunder selbst zu bestaunen.

4. @expertvagabond

Tierische Straßenblockade Nummer zwei: Dieses Höckertier ist einem Reisenden im Oman untergekommen. In diesem Fall wird man zumindest via Schild vor plötzlich auftauchenden Kamelen gewarnt. Wenigstens wirkt das Tier ohne Hörner wesentlich freundlicher als das Rind aus Schottland.

5. @chrisburkard

So muss Kontrast: Chris Burkard reitet auf den „White Sands“ im US-Bundestaat New Mexiko. Was auf den ersten Blick wie Schnee aussieht, ist eigentlich eine Gips-Wüste. Die weißen Dünen befinden sich im „White Sands National Monument“-Naturpark. Hier können Sie Winter-Panoramen ohne frostige Temperaturen genießen.