von: mediamag.at-Redaktion

Fotos auf Papier sind Dauerbrenner

Entwicklung hat Potenzial

Heute gibt es mehr als vier Milliarden Hobby- und Profifotografen auf dieser Welt. Ein Teil davon fotografiert mit dem Smartphone und nutzt die Bilder rein digital. Viele wollen das Foto aber auch in Händen halten, in Alben kleben oder an Freunde weiterschenken. Fotos zu entwickeln hat im Laufe der Jahre nichts an seinem Reiz verloren.

Fotografie
Foto: ChamilleWhite/iStock

Im Alltag steht oft die Digitalfotografie im Vordergrund. Man knipst schnell einen Schnappschuss für Instagram & Co. mit dem Handy. Frühstück, Haustier, das eigene Outfit – alles wird im digitalen Freundeskreis geteilt. Hunderte Bilder reihen sich brav hintereinander im Foto-Stream und werden bald wieder vergessen.

Fotos auf Papier
Foto: artisteer/iStock

Einfach selbst gestalten

Eine viel dauerhaftere Erinnerung an den schönsten Campingurlaub aller Zeiten, den ersten Geburtstag des Sprösslings oder die Hochzeit des besten Freundes bieten Fotos auf Papier. Auch wenn der Fotoentwicklung mittlerweile ein leichter Hauch von Retro anhaftet, ist sie noch sehr gefragt. Und sie lässt sich wunderbar mit der Digitalfotografie verbinden.

Die digitalen Fotos lassen sich von modernen Kameras mit WLAN oder Bluetooth an Fotomaschinen im Geschäft übertragen, die sie dann in wenigen Sekunden auf Papier bannen. Wer seine Urlaubsfotos in einem Fotobuch sammeln möchte, braucht seine Lieblingsbilder nur vom heimatlichen PC hochladen, nach wenigen Arbeitstagen ist der Bilder-Klassiker fertig. Ein schönes Geschenk für Freunde und die eigene Familie sind auch Foto-Grußkarten. Wer erinnert sich nicht gerne an schöne, gemeinsame Momente.

Fotobuch gefällig? Hier geht’s zum Shop.