von: mediamag.at-Redaktion

Fußball-WM 2018: Der Sound fürs Heimspiel

Welche Soundbar ist fürs WM-Schauen die richtige?

Mehr Spaß beim Fußballschauen im Heimkino versprechen diese Soundbars.

Fußball-Genuss im eigenen Wohnzimmer.
Foto: South_agency/iStock

„Live dabei“

Um echtes Stadion-Feeling beim Fußballschauen aufkommen zu lassen, braucht es natürlich auch den richtigen Sound. Am einfachsten geht das mit einer Soundbar, die Sie mit Ihrem TV-Gerät verbinden. Diese länglichen Lautsprecher werden direkt angeschlossen bzw. kabellos verbunden und schaffen dreidimensionalen Raumklang mit nur einer einzigen Lautsprecherbox.

„Playbar“-Soundbar von Sonos.
Foto: Sonos

Das braucht eine Soundbar

Grundsätzlich gilt: Je größer der Raum, umso leistungsfähiger sollte das Gerät sein. Für eine möglichst komfortable Anbindung an den Fernseher und die Stereoanlage sollte der kompakte Lautsprecher unbedingt über Bluetooth, NFC oder zumindest einen USB-Anschluss verfügen. Zudem sollte der Lautsprecher den „Dolby Atmos“-Standard unterstützen, denn diese Technik schafft ein 360-Grad-Klangerlebnis.

Die „SoundTouch300“ von Bose.
Foto: Bose

Tipps zur Geräte-Auswahl

Die „SoundTouch 300“ von Bose ist als kabellose Audiolösung fürs Heimkino gedacht und daher mit NFC und verschiedenen HDMI-Anschlüssen ausgestattet. Sie ist per App bedienbar und kann jederzeit zu einem Surround-System erweitert werden.

Die „SJ3“ von LG hat einen USB-Anschluss sowie einen kabellosen Subwoofer.
Foto: LG

Die „SJ3“ von LG ist eine 300 Watt-Soundbar und mit der Fernbedienung des LG-TVs bedienbar. Das Einsteiger-Modell verfügt über einen kabellosen Subwoofer ebenso wie einen USB-Anschluss.

Bei der „Playbar“ von Sonos trifft Design auf Funktion. Sie ist mit nur zwei Kabeln besonders minimalistisch und versorgt Ihren Fernseher mit echtem Kino-Sound, kann aber auch zum Musikstreaming über WLAN eingesetzt werden.

In unseren Artikeln lesen Sie mehr zur WM, zu den neuesten TV-Geräten sowie unsere Checkliste für die WM 2018.