von: mediamag.at-Redaktion

5 Tipps für eine gesündere Ernährung

Kleine Änderungen für großen Erfolg

Oft muss man gar nicht den gesamten Ernährungsplan umstellen oder gar eine Diät einlegen, um gesünder zu leben. Schon kleine Änderungen können sich positiv auf unseren Körper auswirken.

Ernährungstipps für ein gesünderes Leben.
Foto: samael334/iStock

1. Eier essen

Lange aufgrund angeblich hoher Cholesterinwerte verpönt, sind die gehaltvollen Tierprodukte mittlerweile von diesem Vorwurf „freigesprochen“ worden. Gerade zum Frühstück eignen sich Eier perfekt, da sie gut sättigen und so beim Abnehmen helfen.

Eier sind großartige Protein-Lieferanten.
Foto: skynesher/iStock

2. Vollkornwaren essen

Wenn möglich, sollte man im Brotregal zum Vollkornprodukt greifen. Im Gegensatz zum stark verarbeiteten Weißmehl-Brot liefert Vollkorn-Gebäck mehr Ballaststoffe, Vitamin B und Mineralstoffe. Generell gilt: Je höher der Anteil an Vollkorn, desto gesünder das Produkt.

Vollkorn-Produkte stecken voller Ballaststoffe.
Foto: arfo/iStock

3. Frische Beeren genießen

Beeren sind mit Nährstoffen vollgepackt. Die Früchte lassen sich im Supermarkt meist frisch, gefroren oder getrocknet kaufen. Auch wenn gefrorene Beeren sich großartig für Smoothies eignen und die getrocknete Variante mit Ihrer Süße den Griff zur Schokolade verhindern kann, sind frische Beeren noch immer die gesündeste Option. Bei gleichem Gewicht haben getrocknete Beeren rund zehnmal so viele Kalorien wie frische oder gefrorene Früchtchen.

Beeren sollten am besten frisch genossen werden.
Foto: dianazh/iStock

4. Genug trinken

Ein Tipp, der häufig gegeben, aber auch ignoriert wird. Wer seinem Körper nicht genug Flüssigkeit zur Verfügung stellt, schadet sich auf Dauer selbst. Von Kopfschmerzen über Leistungsabfall bis hin zu gefährlicheren Symptomen einer Dehydration reichen die Probleme, die ein Mangel an Wasser verursachen. Je mehr klares Wasser man trinkt, desto besser, denn Fruchtsäfte und andere süße Getränke haben durch zugesetzten Zucker meist viele Kalorien.

Trinken Sie genügend Wasser.
Foto: YSedova/iStock

5. Gemüse zuerst essen

Warum nicht mal mit der Beilage starten? So füllt man den Magen schon vor der „Hauptspeise“ und isst vielleicht etwas weniger. Der Körper und die Figur freuen sich eher über übriggelassene Nudeln als über nicht gegessenes Gemüse.