von: mediamag.at-Redaktion

Gewürze gegen die Hitze

Chili, Pfeffer und Co. kühlen von innen

Wie Sie sich Abkühlung verschaffen können, wenn die Thermometeranzeige stetig nach oben klettert? Diese Gewürze, Kräuter und Lebensmittel helfen Ihnen, die Hitze abzuwehren.

Gewürze
Foto: Zheka-Boss/iStock

Unser heißer Tipp: Machen Sie es wie die Inder und die Mexikaner: In beiden Ländern herrschen noch höhere Temperaturen als bei uns, aber die Menschen schwitzen weit weniger. Wie das geht? Die Speisen der Region enthalten besonders viel Chili und Pfeffer. 

Beide regen unseren Körper zum Schwitzen an – und kühlen ihn damit wiederum. Aber Sie müssen nicht gleich „Chili con Carne“ oder ein indisches Gericht essen, um den positiven Effekt zu spüren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem kühlen Smoothie, den Sie mit einem der zwei Scharfmacher würzen? 

Ayurveda verschafft Abkühlung

Laut Ayurveda sollen Kardamom, Kurkuma, Koriander sowie Fenchel kühlend wirken. Auch Zucchini, Tomaten, Brokkoli, Champignons, Melanzani, Paprika sowie allen Obstsorten schreibt die Gesundheitslehre eine solche Wirkweise zu. Ein süßer oder saurer Salat samt einer Marinade mit einigen der Gewürze senkt die Körpertemperatur – und Sie behalten einen kühlen Kopf.

Eistee aus Kräutern
Foto: 5PH/iStock

Coolness aus dem Kräutergarten

Salbei, Zitronenmelisse, Pfefferminze, Scharfgabe und Holunder: Das sind die Kräuter aus dem heimischen Garten, die kühlend wirken. Alle fünf können Sie in Form von Eistee tagsüber genießen – oder einzelne Blätter davon als aromatische Zugabe zu einer Karaffe Zitronen-Wasser geben.