von: mediamag.at-Redaktion

Google Chromecast: „Ultra“ schafft 4K

Streaming-Stick kommt im November

Der kleine Stick, der die bunte Welt des Streamings ins Heimkino kanalisiert, hat jetzt ein Upgrade erhalten. Das „Ultra“-Modell lässt mit flotten Eckdaten aufhorchen.

Google Chromecast: „Ultra“ schafft 4K
Foto: sdominick/iStock

Schnell und kräftig

Auch wenn er sich optisch nicht sehr verändert hat, der „Google Chromecast Ultra“ hat ordentlich Power unter der Haube. Er ist 1,8 Mal schneller als das derzeitige Modell und kann auch 4K-UHD-Filme verarbeiten. Damit können die Lieblingsfilme und –serien in einer Auflösung von nicht weniger als 3840 x 2160 Pixeln über den heimatlichen Bildschirm flimmern.

Kinderleichtes Set-up

Mit dem Fernseher wird der „Google Chromecast Ultra“ über die HDMI-Schnittstelle verbunden, dann werden die Inhalte via WLAN von Mobilgeräten wie Tablet oder Smartphone eingespeist. Auch die Verbindung über ein LAN-Kabel ist möglich.

Nun will Google nicht nur Fremdinhalte über den Stick laufen lassen, sondern – via Google Play – auch eigene Inhalte in 4K-UHD-Qualität anbieten. Der „Google Chromecast Ultra“ soll im November verfügbar sein. Welche Vorzüge das Streaming-System via Stick bringt, lässt sich in unserem Artikel „Was ist eigentlich Google Chromecast?" nachlesen.