von: mediamag.at-Redaktion

Google Nest bald in Österreich

Smart Home-Geräte jetzt vorbestellbar

Die Sicherheits-Gadgets von Google und Nest Labs fürs vernetzte Wohnen werden schon bald noch mehr heimische Zimmer- und Hauswände zieren, denn die Geräte zur Hausautomatisierung kommen jetzt in die österreichischen Verkaufsregale.

"Nest Cam Indoor"
Foto: Nest Labs, Inc.

Der Hersteller Nest Labs, Inc. startet nun mit seiner Outdoor-Überwachungskamera, seiner Indoor-Kamera und seinem Rauch- und Kohlenmonoxid-Melder auch in den Märkten Österreich, Deutschland, Italien und Spanien. Bisher hatte Google die Produkte nur in den USA und Kanada sowie in Belgien, Frankreich, Großbritannien, Irland und den Niederlanden angeboten. Google, die das Unternehmen Nest Labs, Inc. 2014 übernommen haben und seither gemeinsame Smart Home-Produkte entwickeln, sieht auch hierzulande Potenzial.

Nachtsichtmodus der Nest Cam Outdoor
Foto: Nest Labs, Inc.

Drei Produkte zum Start

Steuerung des Geräts per App
Foto: Nest Labs, Inc.

Drei der vier Nest-Geräte kommen gleich zu Beginn. Die „Nest Cam Outdoor“, die Sicherheitskamera für den Außenbereich, hat mit ihrem 130°-Blickfeld einen großen Überwachungsraum, den sie rund um die Uhr „im Auge hat“ – bei Regen, Schnee, Sonnenschein und im Nachtsichtmodus. Mit einer dazugehörigen App erhalten User „Warnungen“ auf das Smartphone. Sie informieren darüber, was sich gerade tut. Zudem können User die Personen vor der Türe oder im Garten hören bzw. sogar mit ihnen sprechen. Der zusätzliche Clou: Die Kamera erkennt Menschen und löst nicht bei jeder Person bzw. jeder Bewegung gleich Alarm aus.

Sicherheitskamera für den Innenbereich
Foto: Nest Labs, Inc.

Auch die „Nest Cam Indoor“, die Kamera für den Innenbereich, ist mit Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet – und ermöglicht so eine live-Überwachung eines Zuhauses oder eines Raums. Sie funktioniert ebenfalls via WLAN und liefert Bilder in Full-HD-Videoqualität. So können User sehen, ob das Baby schläft oder was der Hund genau macht, wenn man mal nicht im Zimmer ist.

Sicherheits-Gadget für Zuhause
Foto: Nest Labs, Inc.

Mitdenken und Regulieren

Mitte des Jahres soll auch der lernende Thermometer erhältlich sein, der „Nest Learning Thermostat“, der eine smarte Lösung für die energiesparende Temperaturregulierung zu Hause bietet. Er merkt sich die Wunschtemperatur und wie lange es dauert, diese zu erreichen. Jedes Mal, wenn alle Bewohner das Haus verlassen, senkt er automatisch ab – und heizt wieder rechtzeitig auf, bevor alle nach Hause kommen.