von: mediamag.at-Redaktion

GRID: So funktioniert der Multiplayer

Rennspaß mit mehreren Spielern

Wer in „GRID“ gegen andere Spieler antreten möchte, hat mehrere Möglichkeiten – vom schnellen Rennen mit fixen Einstellungen bis zum bis ins Detail individualisierbaren privaten Rennen.

GRID: So funktioniert der Multiplayer
Bild: Koch Media

GRID Multiplayer-Modi

Die Rennsimulation „GRID“ wurde auf der gamescom 2019 mit dem „Best Racing Game“-Award ausgezeichnet. Die unterschiedlichen Mehrspieler-Modi bringen noch mehr Abwechslung auf die Rennstrecke und ermöglichen es, sich mit Freunden und Fahrern aus aller Welt zu messen. 

Schnelles Rennen

Die schnellste Methode, um an einem Mehrspieler-Rennen teilzunehmen, ist das „Quick Match“. Man wird mit haufenweise anderen Spielern einer Lobby zugewiesen. Je nach Event stehen unterschiedliche Autos zur Verfügung. Sollte man einen Boliden der jeweiligen Klasse bereits besitzen, startet man am besten darin – das garantiert die gesamte Belohnung. Man kann allerdings auch ein Auto ausleihen, muss dafür jedoch auf einen Teil des Gewinns verzichten. 

GRID bietet einen umfangreichen Fuhrpark
Bild: koch Media

Privates Rennen

Im „Private Match” hat man selbst die volle Kontrolle über das Rennevent. Man kann Autos, Klassen, Strecken und Konditionen selbst festlegen und anschließend seine Freunde in die Lobby einladen. Neben normalen Rennen stehen auch besondere Rennmodi zur Auswahl. Man kann vor dem Rennstart eine Qualifying-Runde fahren und Meisterschaften über bis zu 99 Runden abhalten. Zusätzlich kann bestimmt werden, ob computergesteuerte Gegner mitfahren sollen, welche Schwierigkeit sie darstellen und ob es ein Schadensmodell gibt – man genießt nahezu grenzenlose Freiheit. 

GRID garantiert schnelle Rennen.
Bild: Koch Media

Skirmish

Ein etwas außergewöhnlicher Mehrspielermodus in „GRID“ ist Skirmish. Dieser startet, wenn man sich in einer Lobby befindet und auf andere Spieler wartet. Hat man sich für ein Auto entschieden und wartet nur noch, bis die restlichen Teilnehmer eintreffen, kann man in den Skirmish-Modus wechseln. Hier fährt man auf einer kleinen Strecke, welche die Form einer Acht hat, mit anderen Spieler aus der Lobby.

„GRID“ ist ab sofort für PlayStation 4, die Xbox One und für Windows PC erhältlich.