von: mediamag.at-Redaktion

3 x grüne Smoothies im Frühling

Rezepte mit schmackhafter Power

Ideal als Ersatz für Süßigkeiten und als gesunde Zwischenmahlzeit für unterwegs: Obst und Gemüse in flüssiger Form. Um das für uns wichtige Vitamin C optimal aufnehmen zu können, ist die Kombination mit eisenhaltigen Lebensmitteln empfehlenswert.

Grüne Smoothies schmecken und sind gesund.
Foto: knape/iStock

Die Kunst bei grünen Smoothies ist es, einen hohen Vitamingehalt mit vollem Geschmack ohne spontane Assoziationen an Salat aus dem Smoothie-Maker oder Nährstoff-Extraktor zu servieren. Ein Tipp vorneweg: Wer Fruchtzucker reduzieren möchte, ersetzt Bananen durch gedämpften Karfiol oder gekochte Süßkartoffel – diese beiden Gemüsesorten sorgen für eine gute Konsistenz in Smoothies.

Viel Spaß mit den folgenden drei Rezepten!

1. Exotic Spring

  • 1 Banane
  • 100 g Ananas
  • 4 EL Apfelmus
  • ½ Avocado
  • 1 Handvoll Cashew-Nüsse
  • ½ halbe Handvoll Vogelmiere
  • ½ halbe Handvoll Petersilie

Tipp zum Dekorieren mit Blüten

Nachdem das Auge auch mitisst, kann man seinen Smoothie mit Blüten von Löwenzahn, Gänseblümchen oder Veilchen dekorieren.

Löwenzahn, Jungspinat und Zucchini harmonieren im grünen Smoothie mit Banane und Mango.
Foto: Geber86/istock

2. Frühlings-Popeye

  • 1 Banane
  • ½ Mango
  • 2 tiefgekühlte Blattspinat-Minis
  • ½ Handvoll Löwenzahnblätter
  • 50 g Zucchini
  • 100 ml Kokosmilch
  • 3 Datteln

Tipp für den Extra-Proteinkick

Sportlich Aktive mixen zusätzlich Hanfsamen, Brokkolistrunk und pflanzliches Proteinpulver in ihren Smoothie.

Trockenfrüchte wie Datteln oder Marillen geben grünen Smoothies natürliche Süße.
Foto: fcafotoditigal/iStock

3. Sauer macht lustig

  • 1 Banane
  • 1 Kiwi
  • 50 g Gurke
  • 50 g Brokkolistrunk
  • 5 Blatt Sauerampfer
  • 3 getrocknete Marillen
  • 1 TL Gersten- oder Weizengras

Tipp zur Smoothie-Konsistenz

Wer die Marillen vorab in Wasser einlegt, kann den Smoothie mit der Nach-und-Nach-Beigabe nach Wunsch flüssiger machen.