von: mediamag.at-Redaktion

Guter Sound im Bluetooth-Kopfhörer

Tipps für den perfekten, kabellosen Musikgenuss

Sie glauben, Ihr Lieblingssong verliert beim Hören mit drahtlos verbunden Earphones an Qualität? Mit diesen Tipps erzielen Sie – auch ohne Kabel – einen brillanten Klang.

Bluetooth-Kopfhörer
Foto: Courtney Keating/iStock

Das Vorurteil

„Per Bluetooth übertragene Musik klingt furchtbar, weil die Klangqualität durch die zusätzliche Kompression schlechter wird," denken viele Musikliebhaber. Denn die Audio-Files werden zur Übertragung von einem Gerät zum nächsten in ein anderes Format umgewandelt – was das Klangspektrum tatsächlich verringern und deshalb verfälschen kann.

Die aktuellen Standards

Das Problem hat sich mit den neueren Versionen des blauen Übertragungsstandards aber um vieles verbessert. Mittlerweile hat sich für die Musikübertragung mit dem „blauen Zahn“ das Audiokompressionsverfahren „aptX“ durchgesetzt, das CD-ähnlichen Klang liefert. Beim Kauf von Bluetooth-Kopfhörern oder auch -Speakern sollten Sie also darauf achten, dass diese „aptX“ unterstützen. Hier gibt es eine Liste dieser Produkte und hier finden Sie passenden Kopfhörer.

Kopfhörer und Handy
Foto: baloon111/iStock

Wohlklingenden Sound via Bluetooth gibt es aber auch mit dem „Advanced Audio Coding“ („AAC“). Kopfhörer, die dieses Format unterstützen, finden Sie im Shop.

Perfekt eingestellt

Für bestmöglichen Bluetooth-Klang sollten Sie zusätzlich kontrollieren, ob der „aptX“- oder „AAC“-Codec auch tatsächlich auf dem Ausgangsgerät aktiviert wurde. Das können Sie – wenn die Kopfhörer mit dem PC, Mac, iPhone oder Smartphone gekoppelt sind – ganz einfach unter deren Einstellungen überprüfen und gegebenenfalls ändern.