von: mediamag.at-Redaktion

Haarpflege im Herbst und Winter

Perfekter Look bei Minusgraden

Wenn Kälte, feuchter Nebel, Schnee, Eis und geheizte Innenräume das Haar strapazieren, sitzt die Frisur nicht immer perfekt. Das lässt sich ändern!

Im Herbst und Winter sollte man die Haare nicht ungeschützt der Kälte, Feuchtigkeit und geheizten Räumen aussetzen.
Foto: GizemBDR/iStock

5 Tipps, die das Haar schonen

  1. Die Intervalle für das Haarewaschen sollten im Winter so weit wie möglich verlängert werden. Die Haare nicht im Handtuch rubbeln, sondern nur trocken tupfen. Das Wasser sollte nicht allzu heiß sein.
  2. Ein geflochtener Zopf ist eine gute Methode, um zu verhindert, dass die Haarstruktur langer Haare an Hauben, Schals und Mantelkrägen aufgeraut wird.
  3. Stylingprodukte mit Hitzeschutz sind ideal, um beim Finish der Frisur schonend für glattes oder lockiges Haar zu sorgen und Haarspliss zu vermeiden.
Der Dyson Supersonic verhindert „fliegende“ Haare.
Foto: Dyson

4. Beim Föhnen sollte auf die heißeste Stufe verzichtet werden. Ideal sind Föhns, Lockenstäbe und Haarglätter mit Ionic-Schutzfunktion wie der Dyson Supersonic oder die Remington „Advanced Colour Protect“-Serie, welche die Haare schonender trocknen und das durch elektrische Aufladung typische „Fliegen“ der Haare verhindern.

5. Wer seine Haare kopfüber föhnt und Volumenspray verwendet, bewahrt seine Frisur auch unter Hauben und Hüten.