Digitaler Spaß / Film

Heimkino-Tipp: „Life”

Starker Science-Fiction-Thriller

Eine hochintelligente Zellformation vom Mars wird zur existenziellen Bedrohung für die gesamte Menschheit

Böses Biest

Die sechsköpfige Crew der Internationalen Raumstation ISS befindet sich auf einer Forschungsmission. Als die Astronauten Zellen einer extraterrestrischen Lebensform entdecken, kommt Euphorie auf: Es gibt Leben außerhalb der Erde! Aus den multifunktionalen Zellen entwickelt sich jedoch rasch ein tintenfischartiges Wesen, das die Crew zärtlich „Calvin“ nennt. Doch Calvin wächst. Rasant! Und: Calvin stellt sich als ebenso intelligent wie tödlich heraus. Nicht nur die Besatzung der ISS befindet sich in höchster Gefahr, die gesamte Menschheit ist bedroht. Allen ist klar: Calvin wird nicht klein beigeben, ist doch der Urinstinkt jeder Lebensform „Überleben!“.

Atemberaubender Alien

Der Plot steht in der Tradition von Ridley Scotts Science-Fiction-Meisterwerk „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ (1979). Regisseur Daniel Espinosa inszeniert dessen Grundthema rund um einen außerirdischen Eindringling ebenso packend wie intelligent neu. In atemberaubenden, flott inszenierten 104 Minuten (FSK 16) laufen die Hollywood-Größen Jake Gyllenhaal als Bordarzt Dr. David Jordan und Ryan Reynolds als Flugingenieur Roy Adams zu Höchstformen auf. Die schwedische Senkrechtstarterin Rebecca Ferguson glänzt als Missionsleiterin Miranda North an deren Seite. Das Drehbuch stammt vom angesehenen „Deadpool“-Autorenduo Paul Wernick und Rhett Reese. Gekonnt die Kamera führt Seamus McGarvey.  

Direkt an Bord der ISS

Packend, klaustrophobisch und intelligent inszeniert: In „Life“ taucht man tief ein in den Überlebenskampf an Bord einer Raumstation und erlebt das beunruhigende Katz-und-Maus-Spiel zwischen Mensch und Monster hautnah.

Science-Fiction für das Heimkino: „Life“ auf Blu-ray und DVD.