Smartphone / Mobiles Leben

Huawei zeigt Mate 10 Lite und Mate 10 Pro

Die Fakten zu den Topmodellen

Im Rahmen der Keynote in München zeigt Huawei seine neuen Smartphone-Topmodelle Mate 10 Lite und Mate 10 Pro.

Mit dem „Mate 10 Lite“ und dem „Mate 10 Pro“ präsentiert Huawei gleich zwei neue Smartphones. Das „Mate 10 Lite“ bietet ein 5,9 Zoll großes LCD-Display im Format 16:9 und einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Das „Mate 10 Pro“ ist mit einer Bildschirmgröße von 6 Zoll eine Spur größer. Das OLED-Display im Format 18:9 löst mit 2.160 x 1.080 Pixeln auf und unterstützt zudem HDR10 für besonders dynamische Videoaufnahmen. Im Vergleich zum Vorgänger „Mate 9“ ist der Rand des Displays um sage und schreibe 40 Prozent schmaler. Beide Modelle sind IP67-zertifiziert und somit gegen Wasser und Staub geschützt. 

Mit dem „Mate 10 Lite“ und dem „Mate 10 Pro“ zeigt Huawei gleich zwei neue Topmodelle.
Foto: Huawei

Das intelligente Smartphone

Beide Neuerscheinungen sind mit dem neuen Kirin 970-Prozessor ausgerüstet, den Huawei bereits im Rahmen der IFA in Berlin als neuen Maßstab im Bereich der Smartphones angekündigt hat. Eine spezielle „Neural Processing Unit“ (NPU) soll komplexe Berechnungen in kürzester Zeit erledigen. Ergänzt wird die neue CPU von vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte internem Speicher beim „Mate 10 Lite“, beim „Mate 10 Pro“ stehen 6 GB RAM und 128 GB Speicher zur Verfügung.

Leica-Kameras

Während der Fingerabdrucksensor beim „Mate 10 Lite“ an der Vorderseite zu finden ist, befindet er sich beim „Mate 10 Pro“ auf der Glas-Rückseite direkt unter der Dual-Kamera samt LED-Blitz. Wie schon beim „P10“ setzt Huawei beim „Mate 10 Lite“ und „Mate 10 Pro“ auf die Partnerschaft mit Linsen-Spezialist Leica: Während der Farbsensor mit 12 Megapixeln auflöst, schafft der Monochrom-Sensor bis zu 20 Megapixel. Für bestmögliche Aufnahmen sorgen neben dem optischen Bildstabilisator die beiden Bildprozessoren des Kirin 970. Erstmals kommt auch eine KI-basierte Landschafts- und Objekterkennung zum Einsatz. Die vordere Selfie-Kamera leistet bei beiden Modellen 8 Megapixel.

Mit 178 Gramm ist das Huawei Mate Pro ein echtes Leichtgewicht.
Foto: Huawei

Starker Akku

Auf Gesichts- oder Iriserkennung verzichtet Huawei komplett, auch eine kabellose Ladefunktion ist beim „Mate 10 Lite“ und „Mate 10 Pro“ kein Thema. Positiv: Der Akku leistet 4.000 mAh und kann mittels SuperCharge-Technologie in nur 30 Minuten auf 58 Prozent der Gesamtleistung aufgeladen werden. In Sachen Nutzungsdauer verspricht Huawei für beide neuen Gräte zwei volle Tage bzw. bis zu 20 Stunden Videowiedergabe.

Android Oreo vorinstalliert

Weitere Highlights des „Mate 10 Pro“ sind der Split-Screen-Modus zum gleichzeitigen Ausführen von zwei Apps, Hi-Res-Audio sowie ein spezieller PC-Modus: Dabei kann das Smartphone einfach via HDMI-Adapter an den Computer angeschlossen werden. Beim Betriebssystem setzt Huawei bei „Mate 10 Lite “ und „Mate 10 Pro“ auf die aktuellste Android-Version 8.0 „Oreo“. 

Im Rahmen der Keynote in München zeigt Huawei seine neuen Smartphone-Topmodelle Mate 10 Lite und Mate 10 Pro.
Foto: Content Creation GmbH

Ab November erhältlich

Das „Huawei Mate 10 Pro“ wird ab Mitte November als Dual-SIM-Variante in den Farben „Titanium Grey“, „Mocha Brown“ und „Midnight Blue“ erhältlich sein. Das „Mate 10 Lite“ kommt bereits ab Anfang November nach Österreich, und zwar in den Farben „Prestige Gold“ und „Graphite Black“.