von: mediamag.at-Redaktion

IFA 2018: Die Highlights von Tag 1

Acer, Miele und Logitech

Tag 1 auf der IFA 2018 neigt sich dem Ende zu. Das waren die besten Devices des Tages.

Das beste von Tag 1 der IFA 2018
Foto: Miele

Upgrades mit Acer

Am Vormittag legte Acer mit seiner Pressekonferenz los. Das taiwanesische Unternehmen fokussierte sich auf die virtuelle Realität, Upgrades zu seinen bestehenden Notebooks und Gaming-Devices. Vom leistungsstarken VR-Headset über den ultimativen Allrounder-PC bis hin zum wahrhaftigen Game-Thron: Acer ließ bei seiner Präsentation nichts anbrennen. Besonders spannend ist das „OJO 500“-Mixed-Reality-Headset: Die Kopfhalterung des Gadgets lässt sich abnehmen und sogar reinigen. Besonders praktisch, wenn das Gerät von vielen verschiedenen Usern genutzt wird. Die Details der Pressekonferenz finden Sie im dazugehörigen Artikel!

Das hatte Acer zu bieten.
Foto: Acer

Schlau gewaschen

Der Fokus von Miele lag beim Premierenauftritt auf der IFA 2018 auf der neuen Geschirrspüler-Generation „G 7000“. Die neuen Devices sind in der Lage, das Waschmittel automatisch zu dosieren und können – ganz dem Smart-Home-Trend entsprechend – auch mobil mit dem Smartphone gesteuert werden. Der Nutzer muss das Spülgerät nur mehr ein- und ausräumen. Ein speziell für die sogenannte „PowerDisc“ entwickeltes Waschmittel-Granulat macht das Spülen in der Maschine besonders umweltfreundlich.

Dreifacher Kaffeegenuss

Eine schlaue Lösung für Kaffee-Liebhaber wurde von Miele in Gestalt eines neuen Kaffee-Vollautomaten der Baureihe „CM7“ vorgestellt. Das High-End-Modell kann drei verschiedene Kaffee-Sorten gleichzeitig beinhalten. Mit nur einem Fingertipp können Sie die Sorte wählen, nach der Ihnen gerade der Appetit steht. Die Kaffeemaschine lässt sich über die „Miele@mobile“-App vernetzen und auch über das Smartphone steuern. Der Stand-Kaffeeautomat reinigt sich zudem regelmäßig selbst.

Ein Muss für jeden Kaffee-Genießer.
Foto: Miele

Die senkrechte Maus

Eine ganz besondere Maus wurde von Logitech im Rahmen der IFA 2018 präsentiert. Die „VERTICAL MX“ erscheint auf den ersten Blick ungewöhnlich, soll aber mit ihrem auffallenden Design besonders ergonomisch sein. Der 57-Grad-Winkel entlastet den Unterarm und soll vor allem bei sehr langer Nutzung Ermüdungserscheinungen und Beschwerden verhindern. Die Muskelbelastung wird laut Hersteller um rund zehn Prozent reduziert. Der Akku der kabellosen Maus hält mit einer Ladung bis zu vier Monate durch, eine 1-Minuten-Schnellladung soll das Device im Notfall zumindest für drei Stunden nutzbar machen.

So sieht Logitechs „vertikale Maus“ aus.
Foto: Logitech