von: mediamag.at-Redaktion

IFA 2018: Was genau ist 8K?

Wir erklären den neuesten TV-Trend

Ein Trend auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin: „8K“. Wir sagen Ihnen, was mit diesem Begriff genau gemeint ist.

8K-Auflösung: der neueste Trend bei der IFA 2018.
Foto: romma/iStock

Wie jedes Jahr versammeln sich auf der IFA 2018 natürlich wieder die großen Hersteller, um ihre Neuerungen zu präsentieren. Zu den vorherrschenden Trends bei der Unterhaltungselektronik gehören neben Sprachsteuerung und künstlicher Intelligenz bei den TV-Geräten vor allem auch 8K.

Neue Fernseh-Generation

Gestochen scharfe Bilder mit gleißendem hellem Weiß und rabenschwarzem Schwarz: Das kann die neueste Generation der Bildschirme mit dem mittlerweile zum Standard gewordenen „High Definition Range“ (HDR) und der neuen 8K-Auflösung. Wer in einem üblichen Sitzabstand zum TV sitzt, hat bei dieser Qualität so gut wie keine Chance mehr, einzelnen Pixel zu erkennen.

Auf einen Blick: Das sind die unterschiedlichen Auflösungen.
Foto: Piotr Adamowicz/iStock

Filmerlebnis

Rein technisch gesehen bedeutet 8K nämlich eine Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixel. Das sind vertikal wie horizontal jeweils doppelt so viele Bildpunkte wie bei einem 4K-Fernseher (3.840 x 2.160 Pixel). Ein 8K-Bild hat damit das Vierfache an Bildpunkten eines TVs mit einer 4K-Auflösung und das 16-fache eines Full-HD-Fernsehers – und bietet damit pures Heimkinovergnügen.