von: mediamag.at-Redaktion

IFA 2019: Die besten Notebooks

Nachschub aus Berlin

Auf der Internationalen Funkausstellung IFA, der wichtigsten Messe für Unterhaltungselektronik aller Art, jagte ein Highlight das nächste. Um den Überblick zu erleichtern, präsentieren wir Ihnen fünf Top-Notebooks der Messe in Berlin.

IFA 2019: Die besten Notebooks
Bild: Content Creation GmbH

ConceptD 9 Pro

Mit den neuen Geräten der ConceptD-Reihe präsentierte Acer auf der IFA ideale Begleiter für Kreative und Content Creator. Wenn Sie Simulationen erstellen oder mit KI (= Künstliche Intelligenz) arbeiten möchten, dann haben Sie hier die perfekte technische Basis dafür. Das Spitzenmodell „ConceptD 9 Pro“ besitzt ein 17,3 Zoll großes 4K-Display, das flach hingelegt und mit Eingabestift bedient werden kann. Es deckt 100% des Adobe RGB-Farbumraums ab und bietet somit eine hohe Farbgenauigkeit. Für fast grenzenlose Power sorgen der Intel CoreTM i9-Prozessor der 9. Generation und der Nvidia Quadro RTXTM 5000 Grafikchip.

Yoga C940

Bei den neuen Yoga-Notebooks setzt Lenovo voll auf Künstliche Intelligenz. Die „Super Resolution“ beispielsweise skaliert KI-basiert Videos automatisch auf Full HD hoch. Q-Control verlängert die Akkulaufzeit, wenn der KI-verbesserte Kühlmodus aktiviert wird. Das Lenovo Yoga C940 erscheint in zwei Versionen: Das kleinere Gerät besitzt ein 14-Zoll-Display, einen Intel-i5 oder i7-Chip der zehnten Generation und 8, 12 oder 16 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das zweite Modell besitzt ein 15-Zoll-Display und ist mit 12 oder 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und einem Intel-Prozessor der 9. Generation ausgestattet. Beide Geräte laufen mit Windows 10 Home. 

ProArt Studio Book One

Mit einer Design-Besonderheit wartet das Asus „ProArt Studio Book One“ auf: Hardware, Lüfter und deren Ausgänge wurden nicht wie üblich unterhalb der Tastatur, sondern hinter dem 4K-Display verbaut. Somit wird die Abwärme nicht auf die Oberschenkel geblasen, wenn das Gerät auf dem Schoß liegt. Tastatur und Display sind dennoch fest miteinander verbunden. Im Inneren arbeiten ein Achtkern-Prozessor mit 5 GHz Leistung, eine Nvidia Quadro RTX 6000 sowie 32 GByte RAM. 

Blade Stealth 13

Die neue Version des Razer „Blade Stealth 13“ besitzt anders als der Vorgänger eine eigene Grafikkarte. Mit der Nvidia Geforce GTX 1650 kann man problemlos Spiele in mittleren Einstellungen unterwegs genießen. Für noch mehr Bilder pro Sekunde sorgt der neue Intel-Prozessor der 10. Generation alias Ice Lake. Beim Display hat man die Wahl zwischen 4K-Touchscreen oder Full HD-Panel. Mit einem Gewicht von 1,3 kg verbindet das Gerät wie wenige andere Gaming und Mobilität.

Chromebook 315

Drei neue „Chromebook“-Modelle wurden bei Acers Pressekonferenz auf der IFA in Berlin vorgestellt. Das größte unter ihnen, das „Chromebook 315“ verfügt über ein 15,6 Zoll Full HD-Display. Das kompakte Alltags-Gerät ist mit dem „Google Assistant“ ausgestattet, damit man noch effizienter arbeiten kann. Per Sprachbefehle wird es möglich, unkompliziert E-Mails zu senden, Dokumente zu finden, Musik zu hören oder intelligente Smart Home-Gadgets zu steuern.