von: mediamag.at-Redaktion

IFA 2019: Neuheiten für Senioren

Roboter, Handys und Herdwächter

Ein Roboter, der im Alltag Unterstützung bietet, ein Herdwächter und einige Handys: Die Internationale Funkausstellung 2019 in Berlin hat etwas für Senioren zu bieten.

Die Neuheiten für Senioren auf der IFA 2019 in Berlin.
Foto: Medisana

„Medisana Home Care Robot”

Der autonome Roboter hilft nicht nur bei Wegen innerhalb der Wohnung, er schlägt im Notfall auch Alarm und schickt einen Notruf an Verwandte ab (per „temi“-App). Der „Medisana Home Care Robot“ erinnert auch an Gesundheits-Termine wie das tägliche Blutdruckmessen und hilft per Videotelefonie Kontakt zu Freunden und Familie zu halten. Filme und Musik werden auf Wunsch abgespielt. Der Roboter kann zudem Sprachbefehle per Alexa entgegennehmen: Mehr als 3.000 Skills sind verfügbar.

Neue Emporia-Smartphones

Emporia SMART.3
Foto: Emporia

Branchen-Spezialist Emporia hat gleich zwei neue Mobiltelefone zur IFA mitgenommen: das „SMART.3“ und das „SMART.mini“. Das 5,5 Zoll große Smartphone „SMART.3“ besitzt neben zwei Kameras einen starken Akku, WLAN, Bluetooth sowie GPS und ist nicht nur sehr robust und spritzwasserfest, sondern auch mit Hörgeräten kompatibel und hat einen Notrufknopf an Bord. Das „SMART.mini“ verfügt über einen 4,95 Zoll großen Touchscreen und wurde speziell für Männer entwickelt. Es lässt sich optimal in der Brusttasche verstauen und verfügt über dieselbe Technologie wie die „SMART“-Reihe.

„Nokia 2720 Flip“

„Nokia 2720 Flip“
Foto: Nokia

Nokia hat einen Klassiker neu aufgelegt: das „Nokia 2720 Flip“. Das robuste Klapphandy überzeugt mit großen Tasten und einfacher Bedienung. Während das Gehäuse im Retro-Design gehalten ist, findet sich im Inneren neueste Technik. Das App-fähige 4G-Telefon hat den Google Assistant mit an Bord und kann viele Aufgaben ganz einfach per Sprachbefehl erledigen. Eine Notfalltaste hilft, im Ernstfall vordefinierte Kontakte zu Hilfe zu rufen. Das Teilen von Fotos und anderen Inhalten wurde besonders einfach und bedienerfreundlich gehalten. Praktisch: Der zweite Bildschirm zeigt auch im zugeklappten Zustand an, wer gerade anruft.

„Safera Sense“

„Safera Sense“
Foto: Safera

Dieser Herdwächter sorgt für mehr Sicherheit in der Küche. Der „Safera Sense“ schlägt Alarm, wenn Essen auf dem Herd vergessen oder die Platte nicht abgedreht wurde. Mittels der verbundenen „Cooking Safety“-App wird ein Alarm abgesetzt, auf Wunsch kann – beim Einbau durch einen Installateur – sogar die Stromzufuhr zum Herd unterbrochen werden. Zudem misst das Gerät beständig die Temperatur und die Luftqualität und verhilft zu einem besseren Raumklima in der Küche.

Computer von Ordissimo

Computer von Ordissimo
Foto: Ordissimo

Der französische Notebook-Hersteller hat sich in seiner Heimat bereits mit einfach zu bedienenden Computern und Smartphones einen Namen gemacht. Im Zuge der Entwicklung wurde der Fokus auf die Bedürfnisse der Benutzer gelegt. Bei Ordissimo-Notebooks werden gleich auf der Startseite alle wichtigen Funktionen angezeigt und sind bequem durch einen Klick aufrufbar. Auch die Tastatur ist bedienerfreundlich gehalten: Jedes Zeichen und sogar wichtige Funktionen wie „Kopieren“ haben ihre eigenen Tasten erhalten.