von: mediamag.at-Redaktion

IFA: Smarter Haushalt, virtuelle Welten

Revolution in der Küche und beim Zocken

Zwei Trends, die immer stärker im Kommen sind, haben sich auch auf der IFA bemerkbar gemacht. Smarte Haushaltsgeräte und „Virtual Reality“ halten Einzug in unseren Alltag.

Das "Smart Hub" integriert sich fließend in die Küche
Foto: Samsung

Samsung „Smart Hub“: Das Multitalent

Die Kinder zur Schule bringen, Mittagstermin mit dem Chef, danach Fußballtraining und am Abend noch eine Verabredung mit dem besten Freund. Der eigene Terminkalender kann schon unübersichtlich werden. Wenn man eine ganze Familie managen muss, wird das zur Mammutaufgabe. Das Samsung „Smart Hub“ soll Ihnen diese – und andere – Aufgaben abnehmen können. Der Kühlschrank dient als zentraler Sammelpunkt aller Informationen rund um die Familie und in der Küche. Vom digitalen Einkaufszettel, der ans Smartphone geschickt wird, bis zur Entertainment-Station beim Kochen: Das „Smart Hub“ hat einiges drauf.

Das Smart Hub wird im Dunkeln bedient.
Foto: Samsung

Im „Internet der Dinge“

Egal, ob man sichergehen will, dass die Herdplatten wirklich ausgeschaltet sind oder per Smartphone kontrollieren will, was im Kühlschrank ist: Smarte Anwendungen und vernetzte Küchengeräte sind immer mehr im Kommen. Siemens arbeitet zum Beispiel an einem Geschirrspüler, der erkennt, wenn die Spülmittelreserven bald erschöpft sind. Das Gerät bestellt dann selbst neues Material, welches mit der Post geliefert wird.

Eine Haushalts-Panoramaaufnahme
Foto: Bosch

„StarVR“: Hochauflösende Virtualität

Die Kooperation zwischen Acer, Starbreeze und IMAX hat ein wahres VR-Monster hervorgebracht. Das leistungsstarke Fenster in virtuelle Welten soll eine 5K-Auflösung schaffen und dabei einen 210-Grad-Blickwinkel erlauben. Das Gerät wird zuerst an verschiedene IMAX-Kinos geliefert. Wann das „StarVR“ in den Handel kommt, ist noch unbekannt.

Das "StarVR" von vorne auf weißem Hintergrund
Foto: Starbreeze

„PlayStation VR“: Perfekt angepasst

Mit der „PlayStation VR“ will Sony seine Heimkonsole ins Zeitalter der virtuellen Welten führen. Das VR-Headset des japanischen Herstellers wird nicht nur besonders heiß erwartet, sondern ist auch perfekt an die Spezifikationen der „PlayStation 4“ angepasst worden. Sonys hauseigenes VR-Modell erscheint am 13. Oktober.