von: mediamag.at-Redaktion

Alles über Instagram, Flickr, Pinterest & Co.

Überblick: Die wichtigsten sozialen Foto-Plattformen

Die sozialen Medien boomen, vor allem die verschiedenen Foto-Sharing-Plattformen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten sozialen Bildnetzwerke.

Soziale Bildernetzwerke: Wir geben einen Überblick über Instagram, Flickr, Pinterest und Snapchat.
Foto: NataliaDeriabina/iStock; Instagram, Pinterest, Flickr

„Instagram“

Im Mittelpunkt des Mikro-Blogs „Instagram“ steht ganz klar das Bild – als Fotografie und Bewegtbild. User können auf dieser sozialen Plattform Fotos posten, sie mit Freunden teilen und die Posts anderer kommentieren. Die Themen eines einzelnen Postings werden mittels Text samt Hashtags angegeben. In den „Instagram Stories“, dem persönlichen Status-Feature der Foto- und Video-Sharing-App, können User kurze Videos und Fotos einstellen, die durch eine Aneinanderreihung zu einer Geschichte werden. Sie sind nur 24 Stunden sichtbar, während die Bilder im normalen Feed erhalten bleiben.

Instagram: Das derzeit meistgenutzte, soziale Bildernetzwerk.
Foto: svetikd/iStock

Der Dienst wird hauptsächlich als App auf mobilen Endgeräten verwendet. Laut den aktuellsten Börsenberichten der Facebook Inc. – der „Mutter“ von Facebook, „Instagram“ und „WhatsApp“ – nutzen etwas mehr als 700 Millionen Menschen Instagram zumindest einmal im Monat, 250 Millionen nutzen täglich „Instagram Stories“.

iOS | Android

So teilen Sie Fotos in den Social Media-Plattformen.
Foto: FilippoBacci/iStock

„Pinterest“

175 Millionen Menschen nutzen „Pinterest“, um sich von neuen Ideen inspirieren zu lassen oder selbst Bilder, Videos oder Produkte zu posten. In dieser virtuellen Pinnwand, die nicht ganz dem üblichen Schema der Interaktion von klassischen, sozialen Netzwerken entspricht, können Nutzer Fotos sowie „YouTube“-Videos in eine persönliche, thematisch strukturierte Wand „pinnen“ und kommentieren. Die privaten oder öffentlichen Walls dienen als gemeinsamer Austausch von Hobbys und Interessen, denn eigene und fremde Beiträge werden wie bei einem Brainstorming-Board zusammengetragen und verbreitet.    

iOS | Android

„Flickr“

Die Online-Community „Flickr“ bietet Nutzern die Möglichkeit, Fotos und Videos von bis zu drei Minuten Länge zu posten und diese mit Schlagwörtern zu versehen. In der Foto-Sharing-App können eigene Bilder für private Zwecke geteilt, der Öffentlichkeit präsentiert oder die Aufnahmen anderer kommentiert werden. Das Fotonetzwerk ermöglicht es, Motive nach Schlagwörtern, Farben, Stilen oder mittels „Similarity Search“ zu suchen.

iOS | Android

Fotos teilen auf Flickr.
Foto: nito100/iStock

„Snapchat“

„Snapchat“ ist eine Image-Instant-Messaging-App, die vor allem bei jungen Nutzern beliebt ist. Videos und Bilder, die hier als „Snaps“ versandt werden, sind zehn Sekunden lang sichtbar und werden dann gelöscht. Die Aufnahmen können mit Animationen und anderen grafischen Tools verändert werden. „Snapchat“ hat derzeit laut eigenen Angaben 173 Millionen User täglich.

iOS | Android