von: mediamag.at-Redaktion

Instagram: Neuer Screenshot-Status

Pop-Up, wenn jemand Direct Message speichert

Selbstlöschende „Direct Messages“ in „Instagram“ sind nicht für die Ewigkeit gedacht. Jetzt gibt es eine Warnung für den Absender, sobald von einer solchen Nachricht ein Screenshot gemacht wurde.

Mit dem Status „Screenshot“ wird in „Instagram“ angezeigt, wenn jemand einen Screenshot einer „Direct Message“ gemacht hat.
Foto: LightFieldStudios/iStock, Instagram

Manche Dinge, die man mit „Instagram“ schickt, sind privat – und sollten es auch bleiben. Ob Foto oder Video: „Direct Messages“ an Einzelkontakte oder Gruppen sind selbstlöschend. Die Nachrichten verschwinden automatisch, sobald der Empfänger sie ein oder zwei Mal – je nach Einstellungen des Users – angesehen hat.

„Instagram“: So sieht die neue Warnfunktion aus.
Screenshots: Content Creation GmbH, Instagram

Sichtbar im Message-Verlauf

Das umgingen allerdings manche und machten Screenshots von den Messages. Jetzt gibt es eine neue Status-Anzeige, die meldet, wenn eine solche, selbstlöschende „Direct Message“ abfotografiert wurde. Dem Absender wird im „Direct Message“-Verlauf der Status „Screenshot“ angezeigt. Zudem erhält er ein Pop-Up mit „XYZ hat einen Screenshot von deinem gesendeten Foto/Video gemacht“.