Ratgeber / Digital

Kälteschutz für Gadgets und Technik

Winter-Tipps für Smartphones und Co.

von: mediamag.at-Redaktion

Wenn die Temperaturen sinken, der Schnee leise rieselt und die Seen zufrieren bleiben natürlich auch unsere Gadgets und Geräte nicht vom Winter verschont. Welche Gefahren lauern und was man tun kann, um die Technik zu schützen, verraten wir Ihnen hier.

Akku

Früher war ein kalter Akku ein richtiges Sicherheitsproblem. Bei niedrigen Temperaturen konnten Kurzschlüsse und sogar Brände beim Aufladen des Devices auftreten. Diese technischen Probleme sind heutzutage zum Glück gelöst, was aber nicht heißt, dass Akkumulatoren nicht unter kalten Temperaturen leiden. Vor allem kürzere Laufzeiten muss man in der kalten Jahreszeit in Kauf nehmen, wenn man das Gerät nicht richtig schützt. Für einige Gadgets finden Sie im Online-Store Neopren-Hüllen, welche Feuchtigkeit und Kälte draußen halten.

Eine Frau steht im Schnee und bedient Ihr Smartphone
Foto: sanjeri/iStock

Nasskalt

Von wegen feuchtfröhlich: Schnee, Wasser und Kondensationen können Ihren technischen Geräten ebenfalls schaden. Egal, ob das Device in den Schnee fällt und feucht wird oder sich beim Einkehren in die Skihütte Kondenswasser am Smartphone bildet: Feuchtigkeit im Winter kann hinterhältig sein und Ihr Gadget nachhaltig beschädigen.

Eine Frau beim Sport im Winter mit Smartphone
Foto: shironosov/iStock

Warm ums Herz

Der ultimative Tipp: Halten Sie Ihre Gadgets warm. Lassen Sie Ihr Smartphone nicht im Auto liegen (auch dort wird es ausgesprochen kühl), sondern tragen Sie das Smartphone bei sich – eventuell dick eingewickelt im Rucksack oder in einer Jackentasche nahe am Körper. Setzen Sie Ihr Smartphone auch keinen Temperaturschocks aus. Zu schnelle Temperaturwechsel können zur Bildung von Kondenswasser im Gerät führen, was schwere Schäden hervorrufen kann. Besser ist es, das Device langsam an die Plusgrade heranzuführen.

Ein mensch mit dicken Handschuhen bedient sein Smartphone.
Foto: AdamRadosavljevic/iStock

Wenn der Akku schon wegen der Kälte aufgegeben hat, Sie aber einen Anruf absetzen müssen, wärmen Sie die Batterie etwas auf. In den Händen reiben oder nah an den Körper halten: So können Sie wertvolle Gesprächsminuten aus dem unterkühlten Stromspeicher kitzeln. Mit Handschuhen für Touchscreens können Sie auch Ihre Hände vor Minusgraden schützen, wenn Sie Ihr Device bedienen.