von: mediamag.at-Redaktion

Keksreste verwerten: Tipps & Rezept

Das können Sie mit dem Weihnachtsgebäck zaubern

Weihnachten ist vorbei – aber die Keksdosen noch gut gefüllt? Wir haben ein einfaches Rezept und viele Tipps, was Sie damit Gutes zaubern können.

Weihnachtsgebäck
Foto: kajakiki/iStock

Kekse übrig – was tun?

Die Feiertage sind vorbei und Sie haben noch einige Keksreste übrig? Natürlich: Sie könnten Sie einfrieren und dann bei Bedarf wieder auftauen. Aber aus Vanillekipferl, Lebkuchen & Co. lassen sich auch ganz einfache neue Nachspeisen zubereiten. Wir haben einige Rezepte und Tipps zur Verwertung der Keksreste:

Glitzer-Kugeln
Foto: SrdjanPav/iStock

Glitzer-Kugeln

Zutaten:

  • 200 g Kekse
  • 3 EL Kakaopulver
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 5 EL Honig
  • 3 EL Rum
  • Glitzer-Streusel, Kochschokolade als Glasur

Zubereitung:

  1. Kekse fein zerkrümeln bzw. zerstoßen, z. B. kurz im Mixer.
  2. Mandeln, Kakaopulver, Honig und Rum nach und nach hinzufügen, bis sich eine knetbare, klebrige Masse ergibt.
  3. Zu Kugeln formen und einzeln auf Holzspieße aufstecken.
  4. Die Schokolade in einem heißen Wasserbad flüssig werden lassen. Die Kugeln darin eintauchen und danach gleich mit Glitzer bestreuen bzw. darin rollen.
Keksreste
Foto: VeranikaSmirnaya/iStock

Tipps für Keksreste:

  • Die Keksreste sind eine tolle Basis für Schicht-Desserts oder Crumbles.
  • Als Tortenboden können sie beispielsweise für eine Cheesecake verwendet werden.
  • Als Zutaten kommen die Keksbrösel z. B. in einem Gugelhupf gut. Denn: Sie können auch überall dort eingesetzt werden, wo sonst geriebene Nüsse auf dem Rezept stehen.
Tortenoden aus Keksresten
Foto: Thomas Demarczyk/iStock

  • Für Cake-Pops aus benötigen Sie nur die Reste, etwas Puderzucker und Mascarpone, um eine gute, formbare Masse zu erhalten.
  • Zerbröselte Kekserl sind ein abwechslungsreiches Topping für einen Eisbecher oder auch einen glasierten Muffin.
  • Die Reste können auch eine besondere Zutat in einem Parfait sein oder – zusammen mit etwas Honig, Butter und Frischkäse – eine gute Füllung, z. B. für Bratäpfel ergeben.
Keksbrösel
Foto: angintaravinchian/iStock