von: mediamag.at-Redaktion

Keynote zur WWDC 2020

Das hat Apple präsentiert

Die Keynote zur WWDC 2020 brachte eine Fülle neuer Software für fast alle Apple-Geräte. Wie erwartet, wurde bei der Entwicklerkonferenz des Unternehmens auch der Wechsel zu Mac-Prozessoren aus eigener Fertigung angekündigt.

Keynote zur WWDC: Das hat Apple präsentiert
Foto: Apple Inc.

Ganz ohne euphorisches Publikum, aber dafür mit einem ganzen Team motivierter Entwickler präsentierte Apple-CEO Tim Cook im Rahmen des offensichtlich vorweg aufgezeichneten Keynote-Videos Neuerungen zu iPadOS, watchOS, macOS sowie die neueste Software fürs iPhone: „iOS 14".

WWDC 2020: Das sind die wichtigsten Neuheiten der diesjährigen Apple-Keynote.
Foto: Apple Inc.

Widgets, App Library und schlauere Siri

Letzteres sorgte gleich zu Beginn für die erste kleine Überraschung: Anders als von vielen erwartet wurde iOS nicht in PhoneOS umbenannt. Was nicht heißt, dass beim iPhone alles beim Alten bleibt. Ganz im Gegenteil: Mit „iOS 14" bringt Apple eine neue Form intelligenter Widgets auf den Homescreen seiner Smartphones. Dazu kommen neue Funktionen wie ein Bild-in-Bild-Modus, eine App-Library, die alle installierten Programme nach einem intelligenten Muster anordnet sowie eine verbesserte Version des Sprachassistenten. So soll Siri schon bald komplette Dialoge in Echtzeit übersetzen können.

Anders als von vielen erwartet wurde iOS nicht in PhoneOS umbenannt.
Foto: Apple Inc.

Smarter Autoschlüssel

Doch damit nicht genug, verwandelt Apple sein wichtiges Gadget in Zukunft sogar in einen Autoschlüssel — in Feature, das mittels baldigem Update sogar noch für das bald auslaufende iOS 13 kommen soll. Weitere Highlights stellen eine Art Light-Version von Apps, „App Clips“ genannt sowie neue Features der Karten-App Apple Maps dar. Die konzerneigene Navigations-App wird dabei um zusätzliche Funktionen für Radfahrer und Lenker von E-Autos erweitert.

Die konzerneigene Navigations-App wird dabei um zusätzliche Funktionen für Radfahrer und Lenker von E-Autos erweitert.
Foto: Apple Inc.

Verbesserte Handschrifterkennung bei „iPadOS"

Noch mehr Neuheiten als beim iPhone gibt es laut Apple zukünftig am iPad zu bestaunen. Während die meisten neuen Funktionen von „iOS 14" auch für das dortige Betriebssystem „iPadOS 14" übernommen werden, erinnert die neu eingeführte Navigations- bzw. Datei-Management-Struktur noch stärker als bisher an jene von Mac-Computern. Eine massive Aufwertung erfährt der fürs iPad Pro erhältliche Apple Pencil. Dank einer verbesserten Handschrifterkennung wandelt das Tablet nicht nur problemlos die Schrift des Benutzers in Text um, der smarte Stift kann darüber hinaus in weitaus mehr Apps und in so gut wie allen Texteingabefeldern verwendet werden.

Verbesserte Handschrifterkennung bei iPadOS
Foto: Apple Inc.

Apple Watch: Sport und Hände waschen

Ganz im Zeichen neuer und verbesserter Fitness-Funktionen stand die Präsentation der neuesten Software für die Apple Watch: „watchOS 7". Doch neben den erwarteten neuen Watchfaces und unzähligen anderen zusätzlichen Features, hilft die Smartwatch von Apple zukünftig auch beim richtigen Händewaschen: Anhand der Bewegungsmuster erkennt die Uhr, wenn sich der Benutzer die Hände wäscht — und startet selbstständig einen kleinen Countdown. Corona lässt grüßen.

Apple Watch: Sport und Hände waschen
Foto: Apple Inc.

„macOS Big Sur"

Letztes großes Thema der Keynote war die Zukunft der Apple-Computer. Wie im Vorfeld bereits erwartet, bestätigte Apple-Boss Tim Cook den Wechsel von den bisher zugekauften Intel-CPUs zu Prozessoren aus eigener Produktion. Noch in diesem Jahr soll der erste Mac hauseigener Hardware in den Handel kommen, bereits in zwei Jahren soll der Wechsel vollständig vollzogen sein. Schon früher kommt die nächste Version des Mac-Betriebssystems macOS: Das hört auf den Beinamen „Big Sur“ und weist im Vergleich zum Vorgänger vor allem optische Änderungen auf. Neben den App-Icons wurde beispielsweise der Finder überarbeitet, neu ist zudem das vom iPhone bekannte Kontrollzentrum. Der Browser Safari soll schneller, die Desktop-Versionen von Apple Maps und iMessage deutlich verbessert werden.

Letztes großes Thema der Keynote war die Zukunft der Apple-Computer.
Foto: Apple Inc.