von: mediamag.at-Redaktion

Knipsen mit Objektiven

Passende Linse für jeden Moment

Wer immer ein bisschen mehr aus seinen Aufnahmen herausholen will, kann dies mit dem passenden Kamera-Objektiv tun. Objektive beeinflussen die Qualität der Bilder maßgeblich, dabei gibt es Unterschiede für jede Situation.

Foto: Ida Jarosova/iStock

Bei der Frage nach dem richtigen Objektiv gilt es, zwischen fest verbauten und wechselbaren Modellen zu unterscheiden. Wer zur Kompaktkamera oder zum Smartphone für seine Schnappschüsse greift, legt beim Kauf fest, was für ein Objektiv zum Einsatz kommt. Deutlich mehr Flexibilität bieten hingegen System- oder Spiegelreflexkameras, denn hier lassen sich Objektive im Nachhinein tauschen und je nach Situation anbringen.

Zunächst: Was machen Objektive?

Objektive erledigen die Aufgabe, vorhandenes Licht zu bündeln und auf den Sensor der Kamera zu bringen. Sie sind dafür verantwortlich, wie scharf und hell Aufnahmen werden können. Dabei spielt die Brennweite eine wesentliche Rolle. Sie gibt Auskunft über den Bildwinkel, welcher entscheidet, wie nah man mit seiner Kamera an ein Objekt heranzoomen kann und wie groß ein Bild dadurch letztendlich wird.

Man unterscheidet dabei zwischen Festbrennweite und Brennweite. Objektive mit Festbrennweite haben eine vorgegebene Weite. Das bedeutet: Individuelles Zoomen ist im Gegensatz zu Objektiven mit verstellbarer Brennweite, sogenanntem Tele-Zoom, nicht möglich. Beide Varianten haben ihre Vorteile, hier ist es oftmals Geschmacksfrage, für welche Technik man sich entscheidet.

Foto: Sony

Landschafts-Bilder

Wer den Charakter einer Landschaft festhalten möchte, der sollte zu Weitwinkelobjektiven greifen. Dank des breiten Sichtfelds sind sie perfekt für Panorama-Aufnahmen geeignet. Zudem lässt sich mit ihnen das Gefühl von Tiefe besser einfangen, da Objekte in der Nähe sehr groß und entfernte Objekte sehr klein erscheinen.

Portraits

Objektive mit fester Brennweite werden hierbei immer beliebter. Der fixierte Zoom verspricht klare Aufnahmen und bietet zugleich den verträumt-verschwommenen Hintergrund, den sich viele Fotografen gerade bei Portrait-Bildern wünschen. Auch Gruppenfotos auf Geburtstagsfeiern sind durch Festbrennweite einfacher festzuhalten als durch individuelle Zooms.

Bewegtbilder und Sport-Aufnahmen

Ob Kinder beim Spielen oder Skateboard-Tricks: Um Bewegtbilder optimal aufzunehmen, eignen sich Tele-Objektive, also Objektive mit Zoom-Fähigkeit. Gerade, wenn man nicht direkt an das Objekt herantreten kann und seine Fotos aus der Entfernung knipst, wie beispielsweise Tiere in der freien Natur, ist ein Tele-Zoom das passende Tool.

Eine große Auswahl an Objektiven unterschiedlicher Marken findet man hier