von: mediamag.at-Redaktion

DIY-Kräuter- und Gewürzmischungen

Guter Geschmack, einfach & selbstgemacht

Schmeckt wie bei Oma: Tipps und Rezepte, um eigene Gewürzmischungen herzustellen.

Brotgewürz selber machen.
Foto: Content Creation GmbH

Mit Kräutern aus dem eigenen Garten oder gekauften, frischen wie getrockneten Gewürzen können ganz einfach individuelle Geschmackserlebnisse selbst gestaltet werden. Der Vorteil: So haben Sie z. B. den Geschmack von Omas Brot oder Mamas Lasagne immer griffbereit.

Frisch verarbeitet

Wer zu frischen Kräutern greift, muss diese zuerst sorgfältig z. B. in einem Dörrautomat trocknen, um sie haltbar zu machen. Nach dem Mischen in einer Gewürzmühle fein mahlen, beispielsweise in der „AT 320 B“ von Kenwood, und in einen Streubehälter abfüllen.

Frische Kräuter.
Foto: LiliGraphie/iStock

Gut getrocknet

Die Alternative: Die frischen Blätter in der Gewürzmühle mahlen und danach einfrieren. Das geschieht am besten in kleineren Portionen, beispielsweise in einer Eiswürfelform. So ist die richtige Menge immer zur Hand, wenn man sie braucht.  

Übrigens: Grenzen gibt es bei Gewürzmischungen keine, außer der eigenen Fantasie und dem Geschmack.

Italienisches Gewürz.
Foto: AleksandarNakic/iStock

„Italienisches Flair“

Zutaten:

  • Oregano
  • Basilikum
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Salbei
  • Wahlweise auch schwarzer Pfeffer, Salz, Majoran, Chili, Dill, Petersilie etc.

Zubereitung:

1. Oregano und Basilikum im Mengenverhältnis 1:1 mischen.

2. Die Hälfte der vorherigen Menge an jeweils Rosmarin, Thymian und Salbei hinzugeben. Wenn gewünscht, mit schwarzem Pfeffer abschmecken.

3. Wer ein italienisches Gewürzsalz machen möchte, mengt noch etwas Salz bei. Einfach abschmecken, um das richtige Mischverhältnis zu erhalten.

4. Chili, Dill und Petersilie sind ebenfalls Kräuter, die zu einem italienischen Geschmack beitragen können – je nach persönlichen Vorlieben hinzufügen.

Brotgewürz selber machen.
Foto: Content Creation GmbH

Brotgewürz

Zutaten:

  • Fenchel
  • Anis
  • Kümmel
  • Koriander

Zubereitung:

1. Alle vier Gewürze zu gleichen Teilen abwiegen und miteinander vermengen.

2. Ist ein besonders intensiver Geschmack erwünscht, können die getrockneten Gewürze zuvor kurz angeröstet werden.

3. Salz kann dem Brotteig extra beigemengt werden. Wer möchte, fügt es dem Brotgewürz hinzu – einfach auf den persönlichen Geschmack abschmecken.