von: mediamag.at-Redaktion

Küchenhelfer Smartphone

5 Gründe für das Handy als Koch-Tool

Kochen? Nur mit meinem Handy! Denn wer es richtig nutzt hat mit dem Mobiltelefon einen sehr praktischen Küchenhelfer zur Hand. Wir zeigen Ihnen fünf Gründe, warum kein Koch ohne Smartphone an die Kochtöpfe gehen sollte.

Smartphone als Küchenhelfer
Foto: JackF/iStock

1. Küchenuhr

Sie backen einen Kuchen oder kochen ein Frühstücksei? Dann können Sie zur Küchenuhr greifen – oder einfach zu Ihrem Smartphone. Denn das ist meistens ohnehin in Griffweite und hat neben der Weckfunktion und der Stoppuhr auch einen Timer. 

Timer-Funktion des Smartphones hilft beim Kochen
Foto: AndreyPopov/iStock

2. Ratgeber

Der Hunger kündigt sich an, die Kinder quengeln schon, aber Sie haben keine Idee, was Sie kochen sollen? Auch wenn Ihr Kopf mal leer sein sollte: Ihr Handy ist eine Fundgrube für Rezepte. Entweder, Sie nutzen dafür eine App – im Beitrag „Besser Kochen mit dem Smartphone“ nehmen wir vier davon unter die Lupe – oder Sie suchen online nach Vorschlägen. Der Vorteil: Sie stehen währenddessen direkt vorm geöffneten Kühlschrank und überblicken die Möglichkeiten damit gut.

3. Lehrbuch

Nicht jeder wurde als Küchen-Virtuose geboren. Und manchmal ist die Mama gerade mal nicht erreichbar, wenn Sie wissen wollen, wie lange der Schweinsbraten braucht, wann der Marmorkuchen fertig ist oder eine andere „Wie geht das nochmal?“-Frage haben. Aber: Hilfe ist nah, besser gesagt sogar am Handy, denn es gibt schließlich viele Food-Blogger und ihre „How to“-Videos auf YouTube. Vom tränen- und blutfreien Zwiebelschneiden bis zum Tortendekorieren: Zu jedem Thema gibt es das passende Anleitungs-Video.

How to-Video
Foto: monkeybusinessimages/iStock

4. Erinnerungen

Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal Ihren Kühlschrank gereinigt? Und den Backofen? Und wann zuletzt die Kaffeemaschine entkalkt? Es gibt Dinge, die macht man nicht unbedingt freiwillig – und die verschiebt man auch gerne immer wieder. Eine Erinnerung kann helfen, sich die notwendigen Reinigungsarbeiten zumindest immer wieder mal ins Gedächtnis zu rufen. Nutzen Sie dazu einfach Ihren Kalender oder Ihre Planungs-App.

5. Shoppingliste

Die Einkaufsliste haben Sie zwar geschrieben, aber sie liegt zuhause auf dem Küchentisch – und Sie selbst stehen im Supermarkt? Das kann Ihnen nicht passieren, wenn Sie Ihr Mobiltelefon zum Listenschreiben nutzen. Dabei können Sie sich von einer App helfen lassen – wir haben von „Organizy: Die intelligente Einkaufs-App“ berichtet - oder aber Sie verwenden schlicht und einfach die Notizfunktion, die ebenfalls ebenfalls jedes Smartphone hat.